Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Performance live erleben

: LMT


Schneller, effizienter, flexibler – die Anforderungen an die Bearbeitung moderner Konstruktionswerkstoffe sind vielfältig. Zur EMO 2011 zeigen die Unternehmen der LMT-Gruppe zahlreiche Möglichkeiten, um die Produktivität bestehender Produktionsprozesse anzuheben.

LMT_Emo.gif
SpeedCore – mehr als 30 % Leistungsplus durch höhere Schnittgeschwindigkeit.

SpeedCore – mehr als 30 % Leistungsplus durch höhere Schnittgeschwindigkeit.

Die LMT-Gruppe zeigt im Rahmen der diesjährigen EMO zahlreiche Neuerungen – u. a. die neue Wälzfräser-Generation SpeedCore, die neue Beschichtung TeraSpeed und den Gewindebohrer XChange. Für die Anwender besonders interessant: Die Werkzeuginnovationen der LMT wirken sich unmittelbar auf die Wirtschaftlichkeit aus – ohne zusätzliche Investitionen.

Die neue Wälzfräser-Generation SpeedCore erlaubt durch einen intermetallischen Schneidstoff deutlich höhere Schnittgeschwindigkeiten als herkömmliche PM-HSS-Substrate. Das Ergebnis ist laut LMT eine Steigerung der Produktivität um 30 bis 50 Prozent nur durch Austausch des Wälzfräsers. Die neue Beschichtung TeraSpeed erweitert den Leistungsbereich für LMT Wendeplattenfräser. Das Aluminium-Titan-Stickstoff-Schichtsystem zeichnet sich durch eine hohe Temperaturbeständigkeit von bis zu 1.100° aus – 200° mehr als bei vergleichbaren Beschichtungen. Die Leistung steigt so laut Hersteller beim Planfräsen um 100 Prozent, beim Eckfräsen sogar um 200 Prozent.

Der Gewindebohrer XChange vereint die Vorteile von Hartmetall und Schnellstahl: Das für Innenkühlung ausgestattete Werkzeug ermöglicht nach eigenen Angaben doppelt so hohe Schnittgeschwindigkeiten wie ein herkömmlicher HSS-Gewindebohrer. Taktzeit und Maschinenkosten werden so erheblich reduziert. Mit Nanosilver zeigt LMT einen neuen Schneidstoff des Allianzpartners Boehlerit speziell für die Fräsbearbeitung. Dabei wurde eine nanostrukturierte Schicht auf drei neue Hartmetallsubstrate aufgebracht. Die Standzeiten der Werkzeuge steigen so laut LMT um mindestens 40 Prozent – bei bestimmten Anwendungen sogar um bis zu 200 Prozent.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Walzen- und Winkelstirnfräser, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren