Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Präzise und leicht programmierbar

: Hurco


Hurco kommt mit einer neuen Maschinenreihe auf den Markt. Als erstes Modell der Serie wurde die 3-Achs-Maschine BX 40 i auf der Moulding Expo gezeigt. Die komplette Baureihe besteht aktuell aus drei Modellen: die Portal- und Horizontal-Bearbeitungszentren BX40 i, BX 50 i, BX 60 i.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe280/19069/web/HURCO_BX40i-angle-MAX5.jpg
Mit den Bearbeitungszentren der Baureihe BX wendet Hurco sich an Kunden, die hochpräzise Bauteile fertigen, z. B. im Werkzeug- und Formenbau.

Mit den Bearbeitungszentren der Baureihe BX wendet Hurco sich an Kunden, die...

Mit den Bearbeitungszentren der Baureihe BX wendet Hurco sich an Kunden, die hochpräzise Bauteile fertigen, z. B. im Werkzeug- und Formenbau. Die 3-Achs-Maschinen sind schnell, arbeiten genau und erzielen eine hohe Oberflächengüte, die unter anderem durch eine hochentwickelte Mess- und Steuerungssensorik erreicht wird. Die standardmäßig integrierte und intuitiv bedienbare WinMax-Steuerung reduziert den Programmieraufwand und führt den Bediener in kurzer Zeit zum fertigen Werkstück.

Steuerung als Vorteile

„Viele unserer Bestandskunden möchten ihr Angebotsportfolio erweitern, ohne eine zusätzliche Steuerung im Unternehmen einführen zu müssen. Mit den neuen BX-Modellen kann Hurco jetzt auch für den Werkzeug- und Formenbau Maschinen mit einer WinMax-Steuerung anbieten. Angesichts der immer komplexeren Werkstücke bringt dies spürbare Vorteile“, erklärt Michael Auer, Geschäftsführer von Hurco Deutschland.

Zur Grundausstattung der BX-Baureihe gehören außerdem absolute Direktwegmesssysteme, Direktantriebe aller Achsen und eine innere Kühlmittelzufuhr durch die Hochgeschwindigkeitsspindel.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
CNC-Fräsmaschinen, Werkzeug- und Formenbau

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren