Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Promot verdoppelt Betriebsfläche

Promot Automation verdoppelt mit einem Investitionsvolumen von rund EUR 8 Mio. seine Betriebsfläche am Standort Roitham. Mit der Erweiterung um 9.000 m² baut der Automatisierungsspezialist von Werkzeugmaschinen seine Kapazitäten auf insgesamt ca. 18.000 m² aus und schafft damit Raum für künftiges Wachstum.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe122/7972/web/Promot_Baustelle_2015_07_08.jpg
Die Promot Geschäftsführung auf der Baustelle v. l. n. r.: Promot Geschäftsführer Horst Pesendorfer, Hubert Pesendorfer, Martin Waldl.

Die Promot Geschäftsführung auf der Baustelle v. l. n. r.: Promot Geschäftsführer...

„Dass wir jetzt unsere Betriebsfläche nahezu verdoppeln, hat gute Gründe“, so Promot Geschäftsführer Hubert Pesendorfer, dessen Technologieschmiede jährlich rund 1,7 Mio. Euro des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert, in der alleine 18 Mitarbeiter beschäftigt sind. „Die Auftragslage ist gut, wir wollen kontinuierlich und gemeinsam mit dem Markt wachsen. Mit dem Ausbau um weitere 9.000 m² können wir unsere Abläufe optimieren, Durchlauf- und Montagezeiten verkürzen und die Anlagenqualität noch weiter verbessern“, freut sich Pesendorfer über die Entscheidung zum Neubau, mit dessen Realisierung auch die Zahl der Mitarbeiter in der Produktentwicklung um weitere acht Personen steigen wird.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Wirtschaftliches

QR code

Special EMO

emo-2017_content_image_position_right_left.jpg Auf der diesjährigen EMO in Hannover werden wieder Innovationen und Trends im Bereich der Metallbearbeitung vorgestellt. Diese internationale Weltleitmesse der Metallbearbeitung findet vom 18. bis 23. September 2017 unter dem Slogan "Connecting systems for intelligent production" statt.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe199/13756/web/img_0542.jpgInterview mit Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation zu Smart Factory Solutions
2017 ist ein bedeutendes Jahr für CNC-Komplettanbieter Okuma, in Österreich vertreten durch precisa. Neben dem 120. Firmenjubiläum feiert das Unternehmen auch die Eröffnung seiner zweiten Smart Factory, Dream Site 2 (DS2), am Firmenhauptsitz in Oguchi, Japan. Mit der vollautomatisierten Anlage geht Okuma einen weiteren Schritt in Richtung Industrie 4.0. Yoshimaro Hanaki, President & CEO der Okuma Corporation sprach mit x-technik über die wachsende Bedeutung von Smart Manufacturing, die Highlights, die das Unternehmen auf der diesjährigen EMO Hannover präsentieren wird und die zugrundeliegende Philosophie, die bei Okuma seit mehr als einem Jahrhundert als Triebfeder für Innovation dient.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren