Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Prozessintegration auf höchstem Niveau

: Matsuura


1935 in Japan gegründet, steht der Name MATSUURA heute weltweit als Synonym für schnelle und präzise Zerspanung von kubischen Werkstücken. Das Traditionsunternehmen, in Österreich durch die TECNO.team GmbH vertreten, entwickelt und fertigt für seine Kunden aus den Bereichen Maschinenbau, Feinmechanik, Medizintechnik, Rennsport, Optik, Werkzeug- und Formenbau, Luft- und Raumfahrt hoch automatisierte Bearbeitungszentren der Spitzenklasse. Der hohe Qualitätsanspruch wird zudem durch die Zertifizierungen nach ISO 9001, ISO 14001 und weitere internationale Standards deutlich.

Matsuura1.jpg
Die Baureihe der 5-Achsen-Vertikal-Multifunktionsbearbeitungszentrum MAXIA CUBLEX ermöglicht Drehen, Fräsen und Schleifen in einer Aufspannung. Die MAXIA CUBLEX -63 kann Palettengrößen bis Ø 500 mm und –gewichten bis 350 kg mannlos bearbeiten.

Die Baureihe der 5-Achsen-Vertikal-Multifunktionsbearbeitungszentrum MAXIA CUBLEX...

Die 5-Achsen-Multifunktionsbearbeitungszentren der MAXIA CUBLEX-Baureihe für CNC-gesteuerte Hochleistungsproduktion und -bearbeitung erweitern den Horizont der Fertigungsmöglichkeiten für anspruchsvolle Anwender erheblich. Die Multifunktionsbearbeitungszentren MAXIA CUBLEX überzeugen durch die konsequente Integration von drei Arbeitsprozessen – Fräsen, Drehen und optional Schleifen.
Diese integrierte Fräs-, Dreh- und Schleiffunktionalität* sorgt für eine deutliche Verkürzung der Einricht- und Produktionszeiten.

Fräsen, Drehen und Schleifen

Die MAXIA CUBLEX Bearbeitungszentren sind in unterschiedlichen Baugrößen verfügbar und decken die Werkstückgrößen von Ø 250 x H 240 bis Ø 630 x H 450 mm sowie Werkstückgewicht von 40 bis 350 kg ab.

„Die Kombination von Fräsen, Drehen und Schleifen in einer Aufspannung und die einfache Erweiterungsmöglichkeit bis zu maximal 520 Werkzeugen und verschiedene Multipalettenspeicher machen die MAXIA CUBLEX zu einem effizienten Hochleistungsbearbeitungszentrum für die mannarme Fertigung – und damit besonders flexibel“, beschreibt Wolfgang Ernst, Geschäftsführer TECNO.team GmbH, die Einsatzmöglichkeiten des Multibearbeitungszentrums. Der direkt angetriebene und eigens entwickelte Torque Motor für die C-Achse ermöglicht selbst bei höchsten Geschwindigkeiten präzises Fräsen. Ein integrierter Reitstock dient zum Abstützen
Matsuura2.jpg
Die CUBLEX-42 erzielte beim Drehen Genauigkeiten von 1,33 µm.

Die CUBLEX-42 erzielte beim Drehen Genauigkeiten von 1,33 µm.

der
Werkstücke in der horizontalen Lage (A-90°).

Im Drehmodus beträgt die maximale Geschwindigkeit 3.000 min-1 bei höchster Genauigkeit. „Maschinen der CUBLEX-Baureihe sind als Ergänzung zu den im Markt erhältlichen Dreh-Fräszentren zu betrachten. Dabei sind das präzisere und leistungsfähigere Fräs- und Bohrvermögen, sowie die weit bessere Flexibilität durch die Bearbeitung palettierter Teile anstelle der Stangenbearbeitung die wesentlichsten Vorteile des CUBLEX-Konzepts. Mit bis zu 520 Werkzeugplätzen und Dank großer Palettenspeicher können Teilevarianten auch in kleinen Losgrößen bei großer Varianz mit minimalem Rüstaufwand Just-In-Time bearbeitet werden“, so Wolfgang Ernst weiter.

Höchste Präszision

Die patentierte Funktion Unwuchtprüfung ermöglicht sowohl das Auswuchten von Werkstücken sowohl vor Prozessbeginn als auch die Überwachung der Unwucht während der Bearbeitung. Damit werden die Genauigkeiten weiter gesteigert. Zusätzlich ermöglicht die von MATSUURA selbst entwickelte Funktion zur Kompensation von Wärmegang hochgenaue und leistungsstarke Bearbeitung über lange Zeiträume.
„Mit diesem Konzept sind höchste Genauigkeiten möglich – auf einer CUBLEX-42 beim Fräsen 1,94 µm und beim beim Drehen 1,33 µm. Ein Zylindrizitätstest, durchgeführt ebenfalls auf einer CUBLEX-42, erbrachte eine Genauigkeit von 2,09 µm“, unterstreicht Wolfgang Ernst
abschließend die Präzision der MAXIA CUBLEX-Baureihe.
Die Baureihe der 5-Achsen-Vertikal-Multifunktionsbearbeitungszentrum MAXIA CUBLEX ermöglicht Drehen, Fräsen und Schleifen in einer Aufspannung. Die MAXIA CUBLEX -63 kann Palettengrößen bis Ø 500 mm und –gewichten bis 350 kg mannlos bearbeiten.
Die CUBLEX-42 erzielte beim Drehen Genauigkeiten von 1,33 µm.
Die Drehbearbeitung ist auch mit geschwenktem Tisch möglich.
Ein integrierter Reitstock dient zum Abstützen der Werkstücke in der horizontalen Lage (A-90°).


Bericht in folgender Kategorie:
Universal-Bearbeitungszentren

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren