Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Prozessoptimierung durch Simulation

: CGTech


Bereits seit 1988 gilt CGTech’s Softwareprodukt VERICUT als ein Industriestandard, wenn es um die Simulation, Verifikation und Optimierung von CNC-Maschinen geht. Nur die Fertigungssimulation der NC-Daten, also des Maschinencodes, bietet den Unternehmen hinreichende Sicherheit für ihre Bearbeitungsprozesse. Auf der AMB 2018 präsentiert CGTech nun die aktuelle Version VERICUT 8.2 mit zahlreichen Softwareneuheiten.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16652/web/VERICUT-82-Impeller.jpg
VERICUT simuliert nicht nur die gesamte CNC-Fertigung und überprüft das NC-Programm auf Kollisionen und Fehler vor dem echten Maschinenlauf sondern optimiert darüber hinaus die Bearbeitungsvorschübe des NC-Programms.

VERICUT simuliert nicht nur die gesamte CNC-Fertigung und überprüft das NC-Programm...

Für den Anwender ist es der einzig sichere Weg, die reale Bearbeitungssituation mit einer „virtuellen Bearbeitungsmaschine auf dem Schreibtisch“ zu simulieren. VERICUT stellt dafür alle Funktionen zur Verfügung und ist heute bereits in mehr als 60 Ländern, in zahlreichen Branchen und Unternehmen jeder Größe vertreten.

Die Simulationssoftware ist komplett unabhängig von Steuerung, CAM-System oder CNC-Maschine.

Außerdem bringt VERICUT alles mit, was den Begriff Industrie 4.0 überhaupt erst ausmacht: Möglichkeiten zur hochgradigen Individualisierung, Möglichkeiten der intelligenten Produktion ebenso intelligenter Produkte und eine weitgehende Integration von Kunden und Partnern in die Wertschöpfungsprozesse des Unternehmens. Auf der AMB 2018 in Stuttgart präsentiert CGTech die aktuelle Version VERICUT 8.2 mit hunderten Softwareneuheiten.

„Es gibt nach wie vor eine wachsende Nachfrage für die Simulation von komplexen Werkzeugmaschinen und CGTech hat alle Fähigkeiten und Technologien die gebraucht werden, um als Unternehmen weiterhin erfolgreich zu bleiben“, ist Phillip Block, Marketing Leiter der CGTech Deutschland GmbH, überzeugt.

Halle 2, Stand 2B31


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Simulation, Special AMB

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren