Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


QS-System für Langdrehautomaten

: Sandvik Coromant


Weitere Sandvik Coromant-Kunden können sich über gesenkte Ausfallzeiten durch schnellere Werkzeugwechsel freuen.

SAN298_QS_Holding_System.jpg
Das innovative QS™ Haltersystem von Sandvik Coromant.

Das innovative QS™ Haltersystem von Sandvik Coromant.

Das innovative QS™-Haltersystem von Sandvik Coromant, das bereits für Nutzer von Langdrehautomaten der Firmen Citizen und Star verfügbar war, wird jetzt auch für Modelle der Marken Tornos, Tsugami und Nexturn eingeführt.

Mit dem QS (Quick Start)-System können Werkzeuge, zum Beispiel beim Wendeplattenwechsel ohne Neuvermessung der Werkzeuge problemlos aus- und eingebaut werden. Ergebnis dieser äußerst sicheren Positionierung im Werkzeugträger ist eine nachhaltige Optimierung der Wiederholgenauigkeit und Präzision. QS besteht – vereinfacht beschrieben – aus einem System von Anschlägen, Spannkeilen und kurzen Schaftwerkzeugen, die konventionelle Spannleisten ersetzen. Entscheidende Kundenvorteile: reduzierte Ausfallzeiten durch schnellere Werkzeug-wechsel.

Als Teil des CoroPak 10.1-Neuheitenpaketes von Sandvik Coromant sind folgende neue QS-Komponenten erhältlich: QS-Keile für Nexturn SA20 und SA26-Maschinen; QS-Keile und Anschläge für Tsugami B0, BS, BU, BM, BN, BA und BW-Modelle sowie QS-Keile und Anschläge für Tornos Delta 12 und 20-Maschinen. Werkzeughalter sind für die Systeme CoroTurn 107, CoroCut 1, -2, -3, CoroCut XS sowie CoroThread 266 erhältlich.

Als zeitsparende und produktive Alternative zu herkömmlichen Werkzeughaltern könnten anspruchsvolle Kunden mit Langdrehautomaten vom QS-System entscheidend profitieren. Kunden von Star und Citizen bearbeiten bereits sehr erfolgreich mit dem innovativen QS-System; Maschinen von Tornos, Tsugami und Nexturn können ab jetzt die neue erweiterte Produktpalette effektiv nutzen.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren