Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Qualitätsoptimierung von Reinigungsbädern

Die Überwachung der Reinigungsmittelkonzentration spielt eine entscheidende Rolle für die optimale Qualität von Reinigungsbädern, weil durch verdunstungsbedingte Wasserverluste und Verunreinigungen Abweichungen von der Zielkonzentration entstehen.

SensoTech_produkt.jpg
Ein geeignetes Messsystem ist das LiquiSonic von SensoTech. Durch die Messung der Schallgeschwindigkeit bestimmt das System die Konzentration und trägt so zur Steuerung der optimalen Badaufbereitung bei. Das System besteht aus max. vier Edelstahl-Sensoren in unterschiedlichen Becken und einem Controller. Die robuste und vollständig gekapselte Konstruktion ist wartungsfrei. Der Controller wertet die gewonnenen Daten aus. Der Anschluss an das Prozessleitsystem ermöglicht die automatische Nachschärfung oder Auskreisung der Badflüssigkeit.
  • flag of at Gemeinde Windhaag bei Perg
  • Windhaag bei Perg 5
  • A-4322 Windhaag bei Perg
  • Tel. +43 7264 4255


Bericht in folgender Kategorie:
Ind Teilereinigung

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren