Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Red Dot Award für Datron

: DATRON AG


Die DATRON AG erhielt für das Produktdesign seiner Fräsmaschine DATRON M8Cube den international anerkannten Produktdesign-Preis.

Nach dem iF product design award 2013 erhält DATRON für die M8Cube schon die zweite renommierte Auszeichnung. Das Design überzeugte durch seine zukunftsweisende und klare Formensprache. Die technologisch leichte und kompakte Konstruktion und der Einsatz kontrastreicher farbiger Elemente machen die M8Cube im Maschinenbau unverwechselbar. Komfortelemente für hohe Alltagstauglichkeit sind teilweise unsichtbar verborgen.

„Die erneute Auszeichnung der Maschine ist ein besonderes Lob“, sagt DATRON Dipl.-Industriedesigner Frank Wesp. „Der gestalterische Ansatz hat renommierte Jurys aus aller Welt überzeugen können. Damit setzen wir nicht nur in Sachen Design ein Zeichen, sondern beweisen auch dem Maschinenbau-Sektor, dass wir ästhetisch anspruchsvolle Produktionstechnologien entwickeln.“

(domain)www.datron.de


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Branche aktuell

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren