Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schnell und fehlerfrei zum passenden Werkzeug

: InovaTools


Mit INOCUT stellt der Werkzeughersteller Inovatools, in Österreich vertreten durch Arno-Kofler, unter www.schnittdaten.eu und www.inovatools.eu einen Schnittdatenrechner für die Identifikation des richtigen Werkzeugs für eine bestimmte Zerspananwendung bereit.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe197/12206/web/INOCUT.jpg
Die INOCUT-Schnittdaten-App ist eine spezifische Empfehlung der Schnittwerte in Abhängigkeit vom Eingriffsquerschnitt, Werkstoff und Werkzeug.

Die INOCUT-Schnittdaten-App ist eine spezifische Empfehlung der Schnittwerte...

Die INOCUT-Schnittdaten-App ist eine spezifische Empfehlung der Schnittwerte in Abhängigkeit vom Eingriffsquerschnitt, Werkstoff und Werkzeug. Nach Auswahl der Technologien Fräsen, Bohren, Reiben oder Gewindebohren werden sechs Werkstoffgruppen mit insgesamt 24 Unterkategorien zur Auswahl gestellt. Danach werden auf Basis einer Werkzeugkategorie oder Stirnform-Suche Werkzeuge angeboten und nach bester Anwendung (First Choice) sortiert. Über eine Checkbox können, abhängig von der Technologie, ein spezifischer Querschnitt, Kopierfräsen oder die maximale Maschinendrehzahl berechnet werden. Die Wirtschaftlichkeit (Q Zeitspanvolumen) wird über ein Diagramm angezeigt und kann über eine Rechner-Funktion mit spezifischen Werkzeugen verglichen werden.

„Sei es beispielsweise unterwegs, an der Maschine oder während einer Besprechung: INOCUT gewährleistet eine einfache und schnelle Produktfindung, die es erlaubt, qualifizierte Aussagen zu treffen sowie Grundlage für einen schnellen Einkauf bietet. Denn INOCUT ist direkt mit unserem INOSHOP verbunden, so dass die Werkzeuge direkt und unmittelbar bestellt werden können“, resümiert Marcus Schubert, Produktmanager bei Inovatools.

  • flag of at Inovatools Austria GmbH
  • Schenkendorfgasse 47
  • A-1210 Wien
  • Tel. +43 1-2123588-0
  • www.inovatools.eu

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Zerspanungswerkzeuge, Software

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe231/16304/web/Meusburger_Norman_Jussel_2.jpgInnovative Normalien heben Wettbewerbsfähigkeit im Werkzeugbau: Werkzeugbauer noch besser unterstützt
Meusburger nutzte die Werkzeug- und Formenbautage in Bregenz unter anderem auch dazu, neue Produkte erstmals vorzustellen. Das Neuheitenprogramm umfasst zahlreiche Innovationen auf allen Gebieten, auf denen der Vorarlberger Normalienhersteller tätig ist. Wie Formen- und Werkzeugbauern von diesen durch bessere Wettbewerbsfähigkeit profitieren können, erläuterte uns Norman Jussel, Produktmanager Formenbau bei Meusburger, während der gelungenen Kundenveranstaltung. Das Gespräch führte Ing. Peter Kemptner, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren