Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schneller Werkzeugwechsel

: Index-Traub


Für einen schnellen und präzisen Werkzeugwechsel bieten INDEX und TRAUB gleich mehrere modulare Schnellwechselsysteme wie auch patentierte Ausrichttechnologien für Werkzeughalter an. In der Kombination vereinfachen diese nicht nur das Handling und damit die Rüstzeiten, sondern senken durch zahlreiche Kombinationsmöglichkeiten von Werkzeughalter und Schnellwechseleinsatz auch den Werkzeughalterbestand in der Fertigung.

/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe53/1137/web/Foto_Staffelstab_fur_PM.jpg
Einstiegsbild

Einstiegsbild

Erfolgreiche Staffelsprinter zeichnen sich durch eine perfekte Stabübergabe aus. Es kommt auf das Timing, die Technik und eine sichere und schnelle Ausführung an. Im übertragenen Sinne gilt dies auch bei der Übergabe eines neuen Werkzeuges an eine Maschine. Zum richtigen Zeitpunkt muss ein möglichst schneller und präziser Werkzeugwechsel ausgeführt werden.

Mit der W-Verzahnung und der TRAUB-Leiste bietet die Unternehmensgruppe INDEX TRAUB bereits seit Jahren innovative und am Markt anerkannte Lösungen für das prozesssichere und schnelle Ausrichten der Grundhalter auf dem Werkzeugrevolver an. Neben einer hohen Wiederholgenauigkeit, die das präzise Voreinstellen der Werkzeughalter außerhalb der Maschine ermöglicht, wird durch große Anlageflächen zwischen Werkzeugträger und Werkzeughalter eine hohe Steifigkeit des Gesamtsystems erreicht.

Bei der Eigenentwicklung der neuen Werkzeughalter für INDEX-Mehrspindelmaschinen wurde auch hier ein einfacher wie ausgereifter Ausrichtmechanismus in die angetriebenen Fräseinheiten integriert. Selbst erfahrene Einrichter bestätigen, dass sie die Werkzeughalter nun noch schneller in der Maschine justieren können.

Werkzeughalter noch schneller justieren

Der komplette Werkzeughalter ist entlang der Y-Achse durch das Drehen einer Schraube stufenlos verschiebbar. Ebenso einfach wird über eine weitere Schraube die Verdrehung des Werkzeughalters auf dem Werkzeugschlitten erreicht. Neben dem komfortableren und schnelleren Ausrichtmechanismus sind die neuen MS-Werkzeughalter
/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe53/1137/web/MS-Fraseinheit2.jpg
Das robuste Monoblock-Gehäuse wird über eine einfach zu bedienende Ausrichteinrichtung justiert.

Das robuste Monoblock-Gehäuse wird über eine einfach zu bedienende Ausrichteinrichtung...

mit dem INDEX TRAUB CAPTO-Schnellwechselsystem ausgestattet, so dass beim Werkzeugwechsel keine erneute Ausrichtung der gesamten Fräseinheit nötig wird. Die systembedingt hohe Wechselgenauigkeit der CAPTO-Schnittstelle erlaubt die Voreinstellung der Adapter außerhalb der Maschine und sorgt damit für kurze Wechselzeiten, wenn das Werkzeug verschlissen ist.

Eine weitere praktische Entwicklung, die das Rüsten von Mehrspindelmaschinen verkürzt, sind feste Basishalter mit exzentrisch angeordneter und drehbarer Hydrodehn-Aufnahme. Durch Verdrehen der Exzenter-Hydrodehnbuchsen wird die Werkzeugaufnahme entlang der Y-Achse um bis zu ± 0,2 mm verschoben. Die Werkzeugschneide kann somit gut ausgerichtet werden, ohne den gesamten Werkzeughalter verstellen zu müssen. Bei Basishaltern mit zwei Werkzeugaufnahmen können diese auch unabhängig voneinander eingestellt werden. So muss beim Ausrichten kein Kompromiss zwischen der Ausrichtung beider Werkzeugschneiden eingegangen werden.

Schneller Wechsel mit System

Neben dem anwenderfreundlichen Ausrichten der Werkzeughalter in der Maschine werden die Rüstvorgänge auch durch modulare Schnellwechselsysteme beschleunigt und vereinfacht. Diese sind besonders für Serienfertiger attraktiv, da ein verschlissenes Schneidwerkzeug schnell durch das Tauschen des Schnellwechseleinsatzes ersetzt werden kann. Der Tausch des gesamten Werkzeughalters ist nicht nötig. Voraussetzung dafür ist die Möglichkeit, den Schnellwechseleinsatz hauptzeitparallel einstellen und mit einer hohen Wiederholgenauigkeit in den Grundhalter einsetzen zu können.

Aber auch für kleinere Lose sind diese Systeme gut geeignet,
/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe53/1137/web/W-Verzahnung.jpg
Mit dem Ausrichtsystem W-Verzahnung erreicht man Wiederholgenauigkeiten < 8 µm – auch beim Einbau in einer anderen Werkzeugstation. Außerdem wird die Steifigkeit des Gesamtsystems Maschine und Werkzeughalter erhöht.

Mit dem Ausrichtsystem W-Verzahnung erreicht man Wiederholgenauigkeiten < 8...

da die eingesetzten Werkzeughalter lediglich durch das Tauschen der Schnellwechseleinsätze eine komplett andere Bearbeitungsaufgabe übernehmen können. So kann durch den Einsatz eines Schnellwechselsystems die Vielfalt an Werkzeughaltern in der Fertigung und damit auch das hier gebundene Kapital gesenkt werden. Die Bandbreite für verschiedene Anwendungen wird durch die verschiedenen Schnellwechseleinsätze (z. B. Spannzange, Weldon, Fräsdorn, Schrumpf-, Hydrodehn-Aufnahme) gebildet.

Da die Grundhalter mit unterschiedlichen Maschinenschnittstellen zur Verfügung stehen, kann ein Schnellwechselsystem auf einer Vielzahl von Fertigungsmaschinen eingesetzt werden. So wird eine max. Flexibilität in der Fertigung erreicht, indem jeder Grundhalter schnell auf die anstehende Bearbeitungsaufgabe angepasst werden kann.

WFB-Schnittstelle

Mit der WFB-Schnittstelle steht eine Lösung zur Verfügung, die auf TRAUB-Langdrehmaschinen bereits seit vielen Jahren erfolgreich im Markt etabliert ist. Die positiven Erfahrungen haben 2010 zur Erweiterung des Einsatzbereiches dieser Schnittstelle auf die übrigen Maschinenbaureihen von INDEX und TRAUB geführt.

Das WFB-System vereint die Flexibilität eines Schnellwechselsystems mit der Präzision eines Monoblock-Werkzeughalters. Hohe Stabilität und Steifigkeit werden
/xtredimg/2013/Fertigungstechnik/Ausgabe53/1137/web/Y-einstellbare_MS-Halter.jpg
Die exzentrisch ausgeführte Hydrodehn-Technologie für starre Werkzeughalter ermöglicht über eine einfache Drehbewegung eine schnelle und präzise Justierung des Werkzeugs in Y-Richtung.

Die exzentrisch ausgeführte Hydrodehn-Technologie für starre Werkzeughalter...

durch eine Kegel-Plananlage und eine zusätzliche, zylindrische Abstützung am Schaftende des Schnellwechseleinsatzes erreicht. Es können somit die radialen Kräfte beim Fräsvorgang aufgenommen werden.

Die hohe Wechselgenauigkeit der WFB-Schnittstelle ermöglicht die Voreinstellung der Schnellwechseleinsätze und verkürzt so die Rüstzeit der Maschine. Die große Anzahl von über 50 verschiedenen Schnellwechseleinsätzen mit Schrumpf-, Weldon-, Spannzangen-, Hydrodehn-, Fräsdorn- und Wendeschneidplattenaufnahme macht das WFB-System zu einer auf INDEX- und TRAUB-Maschinen vielseitig einsetzbaren Lösung.

INDEX TRAUB CAPTO

Mit der Einführung der CAPTO-Schnittstelle in Werkzeughaltern haben INDEX und TRAUB 2011 das Angebot um noch ein modulares Werkzeugsystem erweitert. Eine Vielzahl an verfügbaren CAPTO-Aufnahmen ermöglicht eine individuelle Konfiguration des Werkzeughalters entsprechend den Bearbeitungsanforderungen. Aufgrund der polygonen Kontur der Schnittstelle können sehr hohe Drehmomente übertragen werden. Die kompakte Bauform der Adapter (ohne Greiferrille) erhöht die Steifigkeit und schafft mehr Platz im Arbeitsraum.

Wie schon beim WFB-System macht die hohe Wechselgenauigkeit der Kegel-Plananlage Einstelltätigkeiten am Werkzeughalter oder Kontrollschnitte nach einem Werkzeugwechsel bei
den meisten Anwendungen unnötig. Die Fertigung von Gutteilen kann direkt nach dem Ersetzen des Schneidwerkzeuges durch den Austausch des Schnellwechseleinsatzes weiterlaufen. Charakteristisch für ein Schnellwechselsystem reduziert auch das INDEX TRAUB CAPTO-System die Vielfalt an Werkzeughaltern in der Fertigung. Über den Einsatz von Grundhaltern oder als Direktaufnahme in der Frässpindel sind die Schnellwechseleinsätze auf vielen Ein- und Mehrspindelmaschinen verwendbar.





Einstiegsbild
Das robuste Monoblock-Gehäuse wird über eine einfach zu bedienende Ausrichteinrichtung justiert.
Mit dem Ausrichtsystem W-Verzahnung erreicht man Wiederholgenauigkeiten < 8 µm – auch beim Einbau in einer anderen Werkzeugstation. Außerdem wird die Steifigkeit des Gesamtsystems Maschine und Werkzeughalter erhöht.
Die exzentrisch ausgeführte Hydrodehn-Technologie für starre Werkzeughalter ermöglicht über eine einfache Drehbewegung eine schnelle und präzise Justierung des Werkzeugs in Y-Richtung.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren