Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Schnellradialbohrmaschinen machen`s möglich

: Schachermayer


Die Donau Werkzeugmaschinen GmbH produziert seit 1955 Schnellradialbohrmaschinen und ist seit 2008 ein Tochterunternehmen der Alzmetall Werkzeug- und Maschinenfabrik – in Österreich vertreten durch Schachermayer. Dabei wird hoher Wert auf Präzision, Leistung und Qualität aller Produkte gelegt. Mehr als 14.000 Donau–Schnellradialbohrmaschinen werden mittlerweile rund um den Globus in unterschiedlichsten Aufgabenbereichen eingesetzt – und ab sofort sind Donau-Schnellradialbohrmaschinen auch im Programm der Schachermayer Werkzeugmaschinen verfügbar.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/6775/web/Imag_0982_frei.jpg
Die DONAUMERIC 440 ist eine CNC-gesteuerte Schnellradialbohrmaschine mit 45 mm Bohrleistung.

Die DONAUMERIC 440 ist eine CNC-gesteuerte Schnellradialbohrmaschine mit 45...

Die Vorteile einer Donau–Schnellradialbohrmaschine lassen sich am besten mit folgender Alltagsgeschichte darstellen:

„Chef, die Ausladung an unserer Säulenbohrmaschine reicht nicht aus. Wir können das Teil hier nicht bohren.“ Eine ärgerliche Situation für den Vorgesetzten. Er sieht sich schon mit den Zusatzkosten und dem aufwändigen Transport konfrontiert – und weiß noch nicht einmal, ob das Teil anschließend überhaupt noch zu gebrauchen ist. Dass seine Werkzeugformen einmal zu groß für die eigene Maschine werden könnten, hat er bis jetzt noch nicht bedacht. Die Kühlkanäle sind recht aufwendig und tief. Seine große Fräsmaschine ist ziemlich ausgelastet und er überlegt bereits, den normalen Produktionsfluss zu stoppen. Dann müsste die Spannvorrichtung abgebaut und anschließend neu eingerichtet werden – sehr umständlich. „Haben Sie eine Lösung?“, fragt er seinen Mitarbeiter Rudolf.

„Na ja“, überlegt der junge Mann mit Aufstiegsambitionen. „Es gäbe da schon eine Lösung, aber sie ist nicht sofort verfügbar. Ich müsste mal ein bisschen telefonieren.“ Er ruft seinen Kumpel bei der Nachbarfirma an: „Du Hans, Ihr hattet doch mal so ne neumodische Radialbohrmaschine. Darauf konntet Ihr immer große Sachen bohren, und auch tief. Habt Ihr die noch?“ „Die kriegst Du nicht, niemals. Da müsstet Ihr schon einen hohen Preis zahlen. Abgesehen von meiner Transfersumme. Vergiss es.“ „Weiß ich. Ich wollte ja nur den Namen haben und fragen, ob Ihr für uns ein paar Löcher bohren könnt.“ „Ach so“, meint Hans. „Das ist eine Donau-Schnellradialbohrmaschine. Ausladung ca. 1,5 m.“ „Das reicht vollkommen aus“, sagt Rudi. „Wann habt Ihr Zeit?“

Hier wird deutlich, wo die Vorzüge von Donau-Maschinen liegen. Große
/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe123/6775/web/Image_0217_frei.jpg
Eine Vielzahl an Optionen sind für Donau-Schnellradialbohrmaschinen verfügbar: Bodenplatten, Schwenktische, Winkeltische usw.

Eine Vielzahl an Optionen sind für Donau-Schnellradialbohrmaschinen verfügbar:...

und sperrige Werkstücke sind oft schwierig zu bohren, die Handhabung auf einer Fräsmaschine ist jedoch häufig zu teuer. Der Einsatz einer Schnellradialbohrmaschine lohnt sich dann: Sie ermöglicht bei geringem Stundensatz und einfacher Bedienung hochwertige Resultate beim Bohren, Gewindeschneiden, Senken oder Reiben.

CNC-gesteuert oder manuell bedienbar

Donau-Produkte werden in vielen Branchen, u. a. im Maschinenbau, in der Automobilindustrie, im Werkzeug- und Formenbau sowie im breiten Mittelstand des produzierenden Gewerbes eingesetzt. Donau entwickelt und produziert CNC-gesteuerte sowie manuell bedienbare Schnellradialbohrmaschinen. Konstruktion und Entwicklung, Produktion und Montage sowie Vertrieb und Service werden seit September 2008 im Altenmarkter Werk (D) betrieben. Dabei wird hoher Wert auf Präzision, Leistung und Qualität aller Produkte gelegt. Donau kann sich u. a. auf die Erfahrung seiner Muttergesellschaft Alzmetall stützen. Seit Jahrzehnten zählt Alzmetall zu den Führenden in der Technologie des Bohrens, Fräsens und Gießens. Sie erzeugt in der eigene Gießerei Grau- und Sphäroguss nicht nur für den eigenen Bedarf, sondern beliefert überwiegend Kunden im In- und Ausland.

Die Zusammenarbeit zwischen Schachermayer und Alzmetall ist seit Jahrzehnten erfolgreich. Die Erweiterung mit Donau-Schnellradialbohrmaschinen ist daher eine logische Ergänzung im Bohrmaschinenprogramm der Firma Schachermayer.

Werkzeug zum Werkstück

Bei Schnellradialbohrmaschinen spielt das Prinzip „Werkzeug zum Werkstück“ eine wichtige Rolle. Auslegerbewegungen bis zu 1.050 mm und Winkelbewegungen bis 330°, plus Säulenbewegungen bis 400 mm ermöglichen Bearbeitungen an Werkstücken mit einem Außenmaß von bis zu ca. 900 x 1.200 x 1.400 mm, wenn sie auf eine Bodenplatte abgestellt werden.

Ein wesentliches Merkmal ist die schwebeleichte Verstellung des Bohrkopfes mit der Pinole. Das gleichzeitige Anfahren einer Bohrposition in drei Achsen geschieht mit der linken Hand am Führungsgriff und gleichzeitig mit der rechten Hand am Griffkreuz. Die Bearbeitung auf drei Stationen rund um die Maschine, auch mit unterschiedlichen Bearbeitungshöhen bis zu ca. 1.400 mm wird durch die Kombination der Säulenverstellung wie auch der Pinolenverstellung möglich. In der Bohrposition werden alle Achsen hydraulisch geklemmt. Die Achsenklemmungen funktionieren einfach problemlos und weisen keine Positionsverstellung auf.

Die DONAUMERIC 440 ist eine CNC-gesteuerte Schnellradialbohrmaschine mit 45 mm Bohrleistung.
Eine Vielzahl an Optionen sind für Donau-Schnellradialbohrmaschinen verfügbar: Bodenplatten, Schwenktische, Winkeltische usw.
Ob CNC-gesteuert oder manuell bedienbar – mehr als 14.000 Donau–Schnellradialbohrmaschinen werden mittlerweile weltweit eingesetzt.
Die DONAUALPHA 30 ist eine manuelle Schnellradialbohrmaschine mit 30 mm Bohrleistung.
Durch Produkte, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen sowie stetige Weiterentwicklungen präsentiert sich die Donau Werkzeugmaschinen GmbH immer wieder als einer der Marktführer in dieser Branche.


Bericht in folgender Kategorie:
Radial-Bohrmaschinen

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren