Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Schutzschild gegen die Hitze

: Walter


Der Hochleistungsschneidstoff Tiger·tec® SilverWPP05S ist Walters neuer Spezialist zum Schruppen von Stahl. Die verwendete Aluminiumoxidschicht weist im Vergleich zu herkömmlichen Schichten eine 150 Prozent höhere Dicke auf. Dies sorgt dafür, dass Wendeplatten mit der neuen Sorte auch unter höchsten Schnitttemperaturen verschleißbeständig bleiben und eine entsprechend hohe Standzeit aufweisen.

/xtredimg/2014/Fertigungstechnik/Ausgabe141/6295/web/W_T_DNMG-RP5_Silver_WPP05S.jpg
Wendeplatten mit dem neuen Walter Hochleistungsschneidstoff WPP05S bleiben auch unter höchsten Schnitttemperaturen verschleißbeständig.

Wendeplatten mit dem neuen Walter Hochleistungsschneidstoff WPP05S bleiben auch...

In einem Praxistest wurden Schmiedeteile aus 42CrMo4 mit einer Schnittgeschwindigkeit von 380m/min zerspant. Die glatte Oberfläche mit optimierter Mikrostruktur sorgt für geringe Reibung. Das macht Tiger·tec® SilverWPP05S zur ersten Wahl für das Schruppen von Schmiedeteilen mit hohen Schnittwerten. Die spezielle mechanische Nachbehandlung der 2. Generation in Kombination mit einem neuen Substrat sorgt für erhöhte Zähigkeit und beugt so Ausbrüchen vor. Auch gegenüber plastischer Deformation und Kolkverschleiß weist der neue Schneidstoff dadurch eine maximale Verschleißfestigkeit auf.

Für den Anwender heißt das: In der Massenfertigung von Komponenten wie Schmiedeteilen, Getriebewellen und Radnaben bietet WPP05S beim Schruppen ein Höchstmaß an Produktivität. Und das bei hohen Schnittgeschwindigkeiten ohne Risiko bei der Prozesssicherheit.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wendeplatten, Schruppfräser

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren