Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Siemens und Aker Solutions stärken mit strategischer Partnerschaft ihr digitales Angebot

: Siemens


Siemens und Aker Solutions haben eine strategische Kooperation vereinbart, um das digitale Angebot im Bereich Engineering, Betrieb und Services weiterzuentwickeln. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung von Software-Applikationen und von gemeinsamen Serviceangeboten. Dazu gehört die Entwicklung von Digitalen Zwillingen für die Industrie, mit denen sich die Effizienz über den gesamten Anlagenlebenszyklus steigern lässt. Zudem werden die Unternehmen spezielle Angebote für den Öl- und Gas-Sektor auf Basis der Siemens Engineering-Plattform Comos weiterentwickeln. Diese Lösungen werden Kunden unterstützen, Engineering- und Betriebskosten zu reduzieren und verbesserte Entscheidungen zu treffen.

/xtredimg/2018/Automation/Ausgabe249/17693/web/IM2018120098PD_c_300dpi.jpg
(Copyright: Aker Solutions)

(Copyright: Aker Solutions)

Die Vereinbarung basiert auf einer langjährigen, erfolgreichen Partnerschaft der beiden Unternehmen, bei der die jeweiligen individuellen Stärken der Unternehmen kombiniert und gemeinsame Angebote vorangebracht werden. Aker Solutions wird seine domänenspezifische Expertise sowie branchenspezifische Angebote für die Ölfeldentwicklung und verbesserte Anlagenleistungen und -integrität einbringen. Siemens wird eine Vielzahl digitaler Angebote für die Prozessindustrie zur Verfügung stellen – von Automatisierungskomponenten bis hin zu Engineering- und Simulations-Software.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Zusammenarbeit mit Siemens stärken“, sagte Dean Watson, Chief Operating Officer von Aker Solutions. „Indem wir zusammen digitale Lösungen entwickeln und implementieren, ermöglichen wir es unseren Kunden Daten nutzbar zu machen und wichtige Herausforderungen im Bereich Engineering zu lösen. Im Bereich Energie sowie in anderen Branchen sorgen Digitale Zwillinge für eine verbesserte Transparenz, die wiederum einen verbesserte Leistung, Wartung sowie optimierte Investitionsentscheidungen ermöglichen. Wir freuen uns mit Siemens als vertrauensvollem Partner diese Angebote auszubauen.“

„Mit dieser Zusammenarbeit kombinieren wir das große Wissen bei der Förderung und dem Transport von Öl und Gas sowie die branchenspezifischen Digitalisierungs-Angebote von Aker Solutions mit dem umfassenden Wissen von Siemens im Bereich Elektrifizierung, Automatisierung und Digitalisierung. Kunden aus unterschiedlichsten Branchen wie der Öl- und Gas-Industrie profitieren vom erweiterten gemeinsamen Angebot, mit dem sich Produktivität, Effizienz und Flexibilität steigern lassen“, ergänzt Eckard Eberle, CEO der
Business Unit Process Automation, Siemens AG.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Aktuelles

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren