Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Spezialisten für Impeller und Schaufelblätter

: Emuge Franken


Franken, Pionier bei Kreissegmentfräsern, vervollständigt sein Fräserprogramm für Impeller- und Schaufelblattbearbeitung um neue Schrupp- und Schlicht-Ausführungen mit Innenkühlung.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/14135/web/Bild1_Image1_FRANKEN_3552LZ.jpg
Die neuen Fräswerkzeuge sind vom Schneidstoff, der Geometrie sowie der Beschichtung auf schwer zerspanbare Werkstoffe, wie Titanlegierungen oder Inconel, ausgerichtet. Die Turbine- und Expert-Fräser sind auch in kundenspezifischen Baumassen erhältlich.

Die neuen Fräswerkzeuge sind vom Schneidstoff, der Geometrie sowie der Beschichtung...

Das Fräserprogramm Franken Turbine umfasst Vollhartmetall-Werkzeuge zur Vor- und Fertigbearbeitung von Bauteilen an Turbinen oder anderen komplexen 5-Achs-Bauteilen. Die beiden neuen, konischen Turbine-Torusfräser ergänzen das bisherige Fräserprogramm um eine weitere Ausführung, der inneren Kühlschmierstoff-Zufuhr. Dies ermöglicht eine bessere Späneabfuhr und verbessert dadurch die Prozesssicherheit und Standzeiten. Mit ihrer Schruppverzahnung und ungleichen Teilung sind sie ideal geeignet zum vibrationsarmen Vorfräsen von Impellern, Schaufelblättern oder Integraded Blade Rotors (IBR`s).

Zeiteinsparungen von bis zu 50 %

Auch die neuen Ausführungen mit Eckenradius „ER“ des Kreissegmentfräsers in Tropfenform bieten innere Kühlschmierstoff-Zufuhr und werden mit Schrupp- und Schlichtverzahnung angeboten. Die Schruppausführung ermöglicht es, auch an komplexen Bauteilen und Schaufeln ein konstantes Aufmaß für die nachfolgende Schlichtbearbeitung mit einem weiteren Kreissegmentfräser herzustellen und damit die Vorschlichtbearbeitung einzusparen. In dieser neuartigen Kombination aus Schruppen mit Vorschlichten und anschließendem Schlichten sind Zeiteinsparungen bei der Fräsbearbeitung von bis zu 50 % möglich. Gleichzeitig werden Verbesserungen der Oberflächen erzielt, was zum Beispiel bei Schaufelblättern aufwändige Nacharbeit durch Entfernung von Bearbeitungsübergängen vermeidet und die Maßhaltigkeit und Formtreue verbessert.

Die neuen Fräswerkzeuge sind vom Schneidstoff, der Geometrie sowie der Beschichtung auf schwer zerspanbare Werkstoffe, wie Titanlegierungen oder Inconel, ausgerichtet. Die Turbine- und Expert-Fräser sind auch in kundenspezifischen Baumassen erhältlich.

  • flag of at EMUGE FRANKEN Präzisionswerkzeuge GmbH
  • Daimlerring 11
  • A-4493 Wolfern
  • Tel. +43 7253-21333-0
  • www.emuge-franken.at

Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren