Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Tangentialfräskonzept für mehr Wirtschaftlichkeit

: Sumitomo


Durch den stetig steigenden Kostendruck, wird es für Fertigungsbetriebe immer wichtiger, höchste Performance und Wirtschaftlichkeit in ihren Zerspanungsprozessen zu realisieren. Mit dem neuen SumiDual Mill TSX Tangential-Fräser hat Sumitomo, in Österreich vertreten durch Wedco, genau dafür ein neues Fräskonzept entwickelt, welches erstmals auf der EMO 2017 in Hannover präsentiert wurde. Das System überzeugt durch zähe und scharfe Schneidkanten, eine gute Oberflächengüte und eine vielfältige Produktpalette.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe200/14160/web/G_TSX_group_10x10_350dpi.jpg
Der SumiDual Mill TSX ist ein wirtschaftlicher und präziser Eck- und Planfräser mit tangential montierten Hartmetall-Wendeschneidplatten, die mit ihrer zähen und verbesserten Schneidkantengeometrie für ein scharfes Schnittverhalten sorgen.

Der SumiDual Mill TSX ist ein wirtschaftlicher und präziser Eck- und Planfräser...

Der SumiDual Mill TSX-Fräser ist ein wirtschaftlicher und sehr präziser Eck- und Planfräser mit tangential montierten Hartmetall-Wendeschneidplatten. Die hinsichtlich Schärfe und Schnittigkeit optimierten Schneidkantengeometrien reduzieren die Schnittkräfte und ermöglichen so einen weichen Schnitt. Durch eine neu entwickelte Hartmetallpress- & Sintertechnologie sowie einer sehr genauen Schleiftechnik erzeugen die periphär

geschliffenen Schneidplatten sehr genaue und gute Oberflächengüten. Zwei unterschiedliche Wendeschneidplattengrößen (8,0 und 13 mm), drei verschiedene Schneidkantenausführungen und vielfältige Hartmetallsorten decken einen großen Anwendungsbereich ab.

Hohe Zerspanungsleistungen

„Durch die tangential angeordneten Wendeschneidplatten entsteht ein massiver und stabiler Unterbau. Dadurch können im Gegensatz zu radial montierten Wendeplatten höhere Zerspanungsleistungen erzielt werden“, betont Ing. Dominik Jurin, Senior Produkt Manager bei Wedco. „Mit der Wendeplattengröße von 13 mm können so mit dem TSX-Fräser Schnitttiefen von bis zu 12 mm prozesssicher realisiert werden“.

Neben den Standard-Aufsteckfräsern und -Schaftfräsern liefert Sumitomo auch Sonderausführungen als Scheibenfräser oder Walzenstirnfräser. Durch die spezielle Wendeplattenkonstruktion können auch Scheibenfräser mit nur einer Spezifikation an Wendeplatten ausgestattet werden, wodurch es nicht nötig ist, den Fräser mit linken und rechten Ausführungen zu bestücken. Fehler in der Lagerhaltung sowie
der Montage der Wendeplatten können somit vermieden werden.

Der SumiDual Mill TSX ist ein wirtschaftlicher und präziser Eck- und Planfräser mit tangential montierten Hartmetall-Wendeschneidplatten, die mit ihrer zähen und verbesserten Schneidkantengeometrie für ein scharfes Schnittverhalten sorgen.
Neben den Standard Aufsteckfräsern und Schaftfräsern können auch Sonderausführungen als Scheibenfräser und Walzenstirnfräser geliefert werden.
Zwei unterschiedliche Wendeschneidplattengrößen (8 und 13 mm), drei verschiedene Schneidkantenausführungen und vielfältige Hartmetallsorten decken einen großen Anwendungsbereich ab.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Nutenfräser, Planfräser, Schaftfräser, Wendeplattenwerkzeuge, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren