Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Variantenreiche Teleskopschienen

: Elesa+Ganter


Elesa+Ganter stellt seinen Normelementen zum linearen Führen gleich 13 neue Normen zur Seite, Teleskopschienen aus rollgewalzten Blechprofilen, die sich in Querschnitt und Werkstoff sowie in Ausstattung und Belastbarkeit unterscheiden.

/xtredimg/2017/Automation/Ausgabe192/13974/web/2017-07_Teleskopschienen.jpg
Elesa+Ganter nimmt Teleskopschienen ins Programm, die in diversen Auszugsarten, Zusatzfunktionen und Abmessungen, Lasten von 28 bis 310 kg je Schienenpaar aufnehmen.

Elesa+Ganter nimmt Teleskopschienen ins Programm, die in diversen Auszugsarten,...

Elesa+Ganter hat die Auswahl an neuen Teleskopschienen-Normen so konzipiert, dass die Verwendung in vielfältigen Bereichen möglich ist: Klassisch findet man sie im Maschinen- und Anlagenbau, aber auch für andere Einsatzbereiche wie Fahrzeug- und Lagertechnik oder Luftfahrt und Medizinbereiche sind Teleskopschienen ideal geeignet. So sind auch Edelstahl-Teleskopschienen ab Lager lieferbar – auch mit FDA-konformen Schmierstoffen.

Je nach Auszugslänge (zwischen 300 und 1500 mm wählbar) bestehen die Teleskopschienen aus zwei, drei oder vier ineinander laufenden Einzelschienen. Wälzlagerkugeln, die durch Kugelkäfige sicher eingebettet sind, übernehmen dabei die Führung. Dadurch lassen sich Teil-, Voll- oder sogar Überauszüge realisieren, selbst den Sonderfall mit Vollauszug in beide Richtungen gibt es als Standard-Normelement. Auch was die Art der Ausstattung angeht, finden sich unterschiedlichste Lösungen: Verriegelungen, Dämpfungen, Selbsteinzüge und Trennfunktionen stehen per Form zur Auswahl. Zudem sind noch kundenspezifische Sonderanpassungen möglich.

Überblick über enorme Variationsbreite

Eine Matrix-Übersicht stellt die wichtigsten Merkmale aller Teleskopschienen auf einen Blick dar. Die Normblätter dokumentieren die Details der einzelnen Schienentypen. Dieser Ansatz geht bis hin zum Montage-Aspekt in Form einer einfachen Darstellung in Tabellenform, die die relevanten Befestigungsbohrungen für Senk- oder Zylinderschrauben aufzeigt.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Lineare Direktantriebe

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren