Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


VHM-Einschneider lassen Kosten purzeln

: DATRON AG


Um beim Fräsen von Acrylglas polierte Konturen höchster Qualität zu erreichen, werden meist Polierfräser mit Diamanten eingesetzt. Ein vergleichbares Ergebnis lässt sich mit polierten Vollhartmetall-Einschneidern von Datron erreichen – zu einem Bruchteil der Kosten.

Datron_Werkzeuge.gif
Vollhartmetalleinschneider liefern beim Fräsen von Acrylglas annähernd polierte Konturen. Damit entfällt die Nachbearbeitung oder sie wird auf ein Minimum reduziert.

Vollhartmetalleinschneider liefern beim Fräsen von Acrylglas annähernd polierte...

Mit einer neuen Serie polierter Einschneider aus Vollhartmetall (VHM) bietet Datron nun Werkzeuge an, die beim Fräsen von Acrylglas für annähernd polierte Konturen sorgen. Je nach Einsatzbereich entfällt eine Nachbearbeitung komplett oder wird auf ein Minimum reduziert.

Bei den neuen VHM-Werkzeugen wurde neben der feinstpolierten Schneide auch die Geometrie des Spanraums überarbeitet – die Schneidwinkel sind nun spitzer ausgelegt. Daraus resultiert eine deutlich schärfere Schneide als das bei universellen Einschneidern der Fall ist. Die polierten Einschneider führen über eine Nut im Winkel von 30° die Späne effizient aus dem Fräsbereich ab. So erreichen Anwender eine hohe Schnittleistung und minimieren gleichzeitig das Risiko, dass es zu Aufbauschneiden oder Spänestau kommt.

Mit Diamantfräsern lassen sich zwar ohne Nachbearbeitung polierte Konturen höchster Qualität erreichen – allerdings stehen dem einige Nachteile gegenüber. So kosten sie im Vergleich zu VHM-Einschneidern oft das Zehnfache oder noch mehr. Zudem sind sie in der Regel gerade genutet – mit entsprechenden Beeinträchtigungen bei der Spanabfuhr. In punkto Lebensdauer kann der größte Vorteil der Diamantwerkzeuge zudem in einen Nachteil umschlagen: Denn mit der Härte geht auch Sprödigkeit einher – die Diamantschneide kann bei unsachgemäßer Handhabung erheblich schneller Schaden nehmen, als eine aus Vollhartmetall.

Die besten Ergebnisse erzielen die neuen, polierten Einschneider mit dem Minimalmengenschmierstoff Datron ProCut 56. Er eignet sich auch für Plexiglas und Makrolon, das sich ansonsten nur
trocken fräsen lässt. Zur Markteinführung sind die polierten Einschneider in den Durchmessern 2, 3, 4, 5 und 6 mm erhältlich. Kundenspezifische Lösungen werden auf Anfrage ebenfalls realisiert.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
VHM-Werkzeuge, EMO

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren