Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


VISI-Kunden erhalten Auszeichnung „Werkzeugbau des Jahres 2007“

: MECADAT


2007 war für MECADAT ein gutes Jahr – zu den Highlights im vergangenen Jahr gehörte auch die Vorstellung von VISI V15 mit vielen Neuerungen, die die tägliche Arbeit der Anwender erleichtern... ...Sehr erfreut war man deshalb im Hause MECADAT über die Erfolge der VISI-Kunden beim Wettbewerb ‚Deutschlands Werkzeugbau des Jahres 2007’.

6384
Beim Wettbewerb ‚Deutschlands Werkzeugbau des Jahres 2007’ waren VISI-Kunden sehr erfolgreich.

Beim Wettbewerb ‚Deutschlands Werkzeugbau des Jahres 2007’ waren VISI-Kunden...

Dieser Preis wird jedes Jahr von der RWTH Aachen und vom Fraunhofer-Institut für ‚Excellence in Production’ vergeben. Sieger der Kategorie ‚Externer Werkzeugbau unter 100 Mitarbeiter’ sowie Gesamtsieger und somit ‚Werkzeugbau des Jahres 2007’ wurde der VISI-Anwender Wolfgang Faßnacht Formenbau GmbH aus Bobingen. Bei Faßnacht Formenbau wird VISI bereits seit rund sieben Jahren durchgängig von der Konstruktion bis zur NC-Programmierung erfolgreich eingesetzt. Sieger der Kategorie ‚Interner Werkzeugbau unter 100 Mitarbeiter’ wurde der VISI-Anwender GEDIA Gebrüder Dingerkus GmbH aus Attendorn.

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Werkzeug- und Formenbau

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe282/19879/web/Foto_Lang_Otto.jpgLösungen für eine produktive Zerspanung
Walter fehlte diesmal auf der Ausstellerliste der EMO. Otto Lang, Markt Manager Walter Austria verrät, welchen Anforderungen sich der Werkzeugspezialist aktuell stellen muss und welche Rolle Themen wie Digitalisierung bzw. neue Werkstoffe bei Walter spielen.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren