Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Vorsprung durch Know-how

: x-technik


Der Fachverlag x-technik präsentiert gemeinsam mit der Reed Messe die „Vorsprung durch Know-how“-Bühne. Von 12. bis 15. Mai werden in der Halle B von 14:00 bis 17:00 (Fr. 12:00 bis 15:00) Persönlichkeiten der Branche einen echten Einblick in erfolgreiche Fertigungsphilosophien sowie einen Ausblick in die Zukunft der Zerspanungstechnik gewähren.

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/20209/web/FT-06-2019_print-11.jpg
x-technik präsentiert Persönlichkeiten der Branche auf der Intertool.

x-technik präsentiert Persönlichkeiten der Branche auf der Intertool.

Was macht erfolgreiche Unternehmen aus und wie gehen diese mit den wichtigen Themen Fachkräfteausbildung, Automatisierung oder Digitalisierung um? Wie wird sich der globale Zerspanungsmarkt entwickeln und wo sollte man investieren? Dies sind nur einige der Fragen die der Fachverlag x-technik gemeinsam mit innovativen sowie technologisch führenden Unternehmen der Branche während der Intertool 2020 beantworten wird.

Das Vortragsprogramm im Überblick:

Tag 1: Innovationen Made in Austria

Wir stellen heimische Unternehmer aus der Zerspanungstechnik vor, die es geschafft haben, sich durch Innovation in Kombination mit modernsten Fertigungsstrategien über die Grenzen erfolgreich am Markt zu etablieren. Die Geschäftsführer und Inhaber werden einen übersichtlichen Einblick ins Unternehmen geben und damit wertvolles Know-how vermitteln.

Tag 1: Technologieführer in der Zerspanung

Fünf, im Bereich der Zerspanungstechnik, technologisch führende Unternehmen
werden die wesentlichen Faktoren der modernen Fertigungstechnik aus globaler Sicht darstellen und Maßnahmen aufzeigen, um gerade im deutschsprachigen Raum für die Zukunft gerüstet zu sein.

Tag 3: Weltmarktführer aus Österreich

Wer glaubt, Österreich hinkt im internationalen Vergleich hinterher, der irrt! Wir präsentieren fünf Unternehmen, die es geschafft haben, in Ihrem Bereich weltweit an der Spitze zu stehen. Welche Stolpersteine am Weg dorthin gemeistert wurden und wie man diese Stellung behaupten kann werden auf der x-technik Bühne von den Eigentümern aufgezeigt.

Tag 4: Fachkräfte als Erfolgsfaktor

Nicht nur durch Automatisierung und Digitalisierung kann man sich differenzieren. Entsprechend gut ausgebildete und kreative Mitarbeiter sind ein ebenso wichtiger Erfolgsfaktor. Wir präsentieren fünf Persönlichkeiten aus der Branche, die dem Thema Personal höchsten Stellenwert beimessen.

Die ersten 5 der 20 Vortragenden

_Hannes Fuchshofer, Geschäftsführer der Fuchshofer Präzisionstechnik GmbH
Leidenschaft für Präzisionstechnik: Seit über 25 Jahren gehört für die Firma Fuchshofer die Leidenschaft der Präzisionstechnik. Mit der CNC-Fertigung hat alles begonnen. Seit 2005 ist man in der Lage, mittels Ultrasonic-Schleiftechnik spezielle Materialien wie Quarzglas, Keramik, Silizium oder Graphit zu bearbeiten.
Auch die Montage von Baugruppen und die Entwicklung von Sondermaschinen gehören zum Angebotsspektrum. Seit 2015 kann man den internationalen Kunden zusätzlich auch den Bereich Additive Fertigung anbieten.
www.fuchshofer.at

_Mario Haidlmair, Geschäftsführer Haidlmair GmbH Werkzeugbau
Die Zukunft des Werkzeugbaus: Mehr als 25 Jahre Spezialisierung und über 1.000 ausgelieferte Spritzgießwerkzeuge für Getränkeboxen hat Haidlmair zum Weltmarktführer auf diesem Gebiet werden lassen. Eine Produktion ist nur so gut wie die Mittel und das Personal, die eingesetzt werden. Dieses Prinzip war von Beginn an die Leitidee des Unternehmens. Das schließt die Ausbildung der eigenen Fachkräfte ebenso ein, wie den Standard und die Leistungsfähigkeit der Maschinen und Werkzeuge.
www.haidlmair.at

_Andreas Haimer, Geschäftsführer der Haimer GmbH
Qualität gewinnt: Haimer fertigt seine präzisen Produkte für die Metallzerspanung mittels eines hochmodernen Maschinenparks, einem sehr hohen Automatisierungsgrad und höchster Fertigungstiefe. Als europäischer Marktführer im Bereich Werkzeugspanntechnik mit einer täglichen Kapazität von ca. 4.000 Aufnahmen ist dem Familienunternehmen der technologische Vorsprung besonders wichtig. Deshalb werden jährlich rund 10 % des Umsatzes in Forschung und Entwicklung investiert.
www.haimer.de

_Lothar Horn, Geschäftsführer
der Hartmetall-Werkzeugfabrik Paul Horn GmbH
Oberstes Ziel – Kundenzufriedenheit: Seit 1969 entwickelt und produziert die Paul Horn GmbH Einstech-, Längsdreh- und Nutfräswerkzeuge, die auf dem Markt eine Spitzenposition einnehmen. Die Anwendungsbereiche der Produkte sind vielfältig und reichen von der Automobil- und deren Zulieferindustrie über Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Hydraulik/Pneumatik, der Schmuckindustrie bis hin zur Medizintechnik. Weltweit arbeiten über 1.500 Menschen in der Horn Gruppe.
www.phorn.de

_Manfred Zorn, Geschäftsführer der SMW Metallverarbeitung GmbH
Mit 90 % Maschinenlaufzeit produzieren: 6.000 Tonnen Gussteile, 8.000 Drehteile pro Tag, 2.000 Frässtunden pro Woche – ein Team von 160 Mitarbeitern, verteilt auf mehrere Standorte, meistert mittels eines automatisierten und vernetzten Maschinenparks Aufträge jeglicher Größe und Veredelungsart. SMW bildet die Prozesse Blechbearbeitung, Zerspanungstechnik, Schweißen und Oberflächenbehandlung ab. Dabei entstehen komplexe Baugruppen für die Personenbeförderung. Höchste Präzision, gesicherte Qualität und flexibler Service zeichnen SMW aus.
www.smw.cc

Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Fachmessen, Intertool

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren