Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Walter erweitert X•treme-Bohrerfamilie um einen ISO M Spezialisten

: Walter


Walter setzt mit den X•treme Bohrern aus Vollhartmetall der Kompetenzmarke Walter Titex seit Jahren den Standard für das spiralisierte Bohren. Nach dem X•treme CI für Gusswerkstoffe ergänzt nun ein weiterer Spezialist die Familie: der X•treme Inox für ISO M Werkstoffe.

12-12-T_Dr_A3393-TTP_P_02.jpg
Alle Features des X•treme Inox berücksichtigen die Eigenschaften der anspruchsvollen, hochlegierten ISO M Werkstoffe. Eine speziell auf diese Materialien abgestimmte Spitzengeometrie bewirkt eine Reduzierung der Schnittkräfte und eine Verminderung der sonst häufig auftretenden Gratbildung. Besonders stabile Hauptschneiden garantieren eine hohe Prozesssicherheit. Zur Maximierung der Standzeit erhielt das Werkzeug eine mehrlagige TiAlN-Kopfbeschichtung, die so genannte TTP-Beschichtung. Eine optimal gestaltete Führungsfase vermindert die Reibung in der Bohrung. Auf einer entsprechend ausgestatteten Maschine sorgt die bereits von den Universalbohrern der Reihe bekannte Innenkühlung für die ideale Betriebstemperatur. Im Zusammenspiel gewährleisten alle diese Merkmale die bestmögliche Bohrungsqualität, die ein Spiralbohrer beim Bohren von Edelstahl überhaupt bieten kann.
Walter bietet den neuen X•treme-Bohrer im Durchmesserbereich 3 bis 20mm und in Standardlängen bis 5 x D an. Weitere Längen bis 12 x D und Stufenwerkzeuge sind als Sonderausführungen lieferbar. Das Werkzeug eignet sich vor allem für ISO M Zerspaner mit höchsten Anforderungen an die Prozesssicherheit sowie für die Bearbeitung von Titan-Werkstoffen, wie sie in der Regel bei besonders kostenintensiven Bauteilen oder bei großen Stückzahlen anfallen. Typische Anwendungen finden sich in bestimmten Bereichen des allgemeinen Maschinenbaus, insbesondere aber in Hightech-Branchen wie der Luft- und Raumfahrttechnik, der Lebensmitteltechnik, der chemischen Industrie und der Medizintechnik.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Aufbohrwerkzeuge, VHM-Werkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren