Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Walter-Katalog jetzt als E-Paper online

: Walter


Der Werkzeugspezialist Walter präsentiert in seinem neuen Katalog sämtliche 49.000 Produkte der Kompetenzmarken Walter, Walter Titex und Walter Prototyp. Erstmals ist der Katalog auch als E-Paper verfügbar, wodurch der Kunde von zahlreichen Funktionen profitiert und schneller das richtige Werkzeug für die gewünschte Anwendung findet. Mit der interaktiven Online-Version des Katalogs bietet Walter eine Lösung, die unter Werkzeugherstellern in dieser Form einzigartig ist und unterstreicht damit einmal mehr seine Kompetenzführerschaft in der Zerspanung.

Walter_E-Katalog_1.jpg
Erstmals ist der Walter-Katalog mit 49.000 Produkten der Kompetenzmarken Walter, Walter Titex und Walter Prototyp auch als E-Paper verfügbar. Bild: Walter AG

Erstmals ist der Walter-Katalog mit 49.000 Produkten der Kompetenzmarken Walter,...


In einem Angebot von 49.000 Standardwerkzeugen das für die gewünschte Anwendung passende Produkt zu finden, ist eine Herausforderung. Mit einem E-Katalog, der online und als DVD verfügbar ist, bietet Walter dem Anwender zahlreiche Funktionen, mit denen der Umgang mit dem Katalog sowie die Wahl der richtigen Zerspanungslösung deutlich erleichtert werden:
 Über die Menüleiste kann der Nutzer die Kapitelübersichten öffnen und direkt in die gewünschten Anwendungen wie Drehen, Bohren, Gewinden oder Fräsen einsteigen.
 Über ein strukturiertes Inhaltsverzeichnis lassen sich noch spezifischere Tools wie zum Beispiel Gewindewerkzeuge aus Vollhartmetall oder Wendeschneidplatten zum Fräsen auswählen.
 Es können Lesezeichen gesetzt und verwendet werden.
 Über eine Lupen-Funktion lässt sich ein Ausschnitt gezielt vergrößern.
 Einzelne Seiten, ganze Kapitel oder der gesamte Katalog können ausgedruckt oder abgespeichert werden.
 Die professionelle und schnelle Suchfunktion für bestimmte Produkte oder Anwendungen liefert übersichtliche Ergebnisseiten und hebt den jeweiligen Suchbegriff klar hervor.
 Sämtliche Seitenzahlen des E-Katalogs sind mit klickbaren Verlinkungen versehen, um optimal zwischen den Seiten hin- und herwechseln zu können.
 In der Online-Version kann über ein Ausschneidewerkzeug ein Bildschirmausschnitt ausgewählt und direkt als PDF-Datei oder Bild gespeichert werden, um ihn beispielsweise per E-Mail an Kunden oder Kollegen zu schicken.
 Über eine weitere Funktion kann auch der gesamte Katalog weiterempfohlen werden. Der Empfänger erhält dabei einen Link zum Gesamtkatalog, der sich genau an der Stelle öffnet, auf die der Absender aufmerksam machen möchte.
Der Entwicklung des Katalogs ging eine umfangreiche Analyse der Bedürfnisse von Kunden, Händlern und Walter-Außendienstmitarbeitern voraus. Unter www.waltertools.blaetterkatalog.de ist die deutsche Version des E-Katalogs bereits online, eine englische Version wird voraussichtlich Ende des Jahres verfügbar sein. Walter plant, den E-Katalog zukünftig in 17 Sprachen auf allen Kontinenten anzubieten. Selbst ohne eine gezielte Kommunikation verzeichnete Walter bereits fünf Tage, nachdem der E-Katalog online gestellt wurde, rund 1.000 Zugriffe aus über 50 Ländern auf die Seite.
Traditionalisten müssen sich aber keine Sorgen machen: Neben dem E-Katalog wird es auch weiterhin eine gedruckte Version des Walter-Katalogs geben.
Erstmals ist der Walter-Katalog mit 49.000 Produkten der Kompetenzmarken Walter, Walter Titex und Walter Prototyp auch als E-Paper verfügbar. Bild: Walter AG
Über die Menüleiste kann der Nutzer die Kapitelübersichten öffnen und direkt in die gewünschten Anwendungen wie Drehen, Bohren, Gewinden oder Fräsen einsteigen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zerspanungswerkzeuge allgemein

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

statement_3513.jpgJeder muss seinen Weg finden
Ende Juni fand der traditionelle Mapal-Pressetag in Aalen statt. Wir nutzten die Möglichkeit, mit Herrn Dr. Jochen Kress, seit 2018 geschäftsführender Gesellschafter von Mapal, über die aktuelle wirtschaftliche Situation, den Fachkräftemangel, neue Geschäftsfelder, die zunehmende Digitalisierung sowie Zukunftspläne und Wünsche des Präzisionswerkzeugherstellers zu sprechen. Das Gespräch führten Ing. Robert Fraunberger und Christof Lampert, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren