Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Werkzeugdaten 100 % transparent per App auswerten

: Walter


Walter und Comara entwickeln die Software-Lösung Walter appCom kontinuierlich weiter. Eine Lösung, die Maschinendaten in Echtzeit erfasst und damit die Basis liefert, um Bauteilbearbeitungen gezielt zu optimieren. Walter bietet dazu nun die neue Tool Life App vor.

/xtredimg/2017/Fertigungstechnik/Ausgabe216/14673/web/i-l-ohdlkdt-vldkhkyc-r.jpg
Die Walter Tool Life App lässt sich optimal in das appCom-Paket integrieren und ermöglicht eine detailierte Auswertung der Werkzeugdaten.

Die Walter Tool Life App lässt sich optimal in das appCom-Paket integrieren...

Es handelt sich dabei um eine App zur Visualisierung und Analyse von Werkzeugdaten. Diese lässt sich optimal in das appCom-Paket integrieren. Zudem kann die Browser-basierte Oberfläche universell über das Intranet des jeweiligen Kunden aufgerufen werden. Um diese neue App vollumfänglich nutzen zu können, benötigt der Anwender jedoch das Walter appCom-Paket. Dieses besteht aus einem Industrie-PC sowie der von Comara entwickelten Standard-Software.

Bereits Standardanwendungen in appCom ermöglichen einfache Auswertungen wie: Welches Werkzeug befindet sich gerade auf der Maschine? Welche Programme wurden für die Bearbeitung eingesetzt? Die Analyse-Möglichkeiten der Tool Life App gehen jedoch darüber hinaus – sowohl was die Detailtiefe der Auswertung betrifft als auch hinsichtlich Leistungsumfang und Nutzerfreundlichkeit. Das Handling verbessert eine neu aufgebaute Bedienoberfläche mit intuitiver Nutzerführung. Eine neu strukturierte Datenbank im Hintergrund erhöht die Performanz. Die Tool Life App benötigt zudem keinen Code zur Identifizierung der Werkzeuge für das System. Auf diese Weise profitiert der Anwender mit der Tool Life App nicht nur von einer höheren Performanz und Multi-Devise-Funktionalität, sondern auch von flexiblerer Nutzbarkeit.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Software, Digitalisierung der Zerspanungstechnik

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren