Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Werkzeuge für die Zerspanung der Zukunft

: Iscar


Unter der Bezeichnung LOGIQ Chess Line hat Iscar eine weltweite Produktkampagne gestartet und bringt künftig eine Vielzahl smarter Werkzeuge auf den Markt. Vor rund 400 Mitarbeitern, Kunden und Händlern legte Jacob Harpaz, Präsident der IMC Group und CEO des IMC-Mitglieds Iscar, die Marschrichtung des Unternehmens fest. Ziel der Kampagne sei es, den Kunden leistungsstarke Präzisionswerkzeuge zu bieten, die die steigenden Anforderungen nach wirtschaftlicher und produktiver Zerspanung in Zeiten einer digitalen Fertigung erfüllten.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe229/15568/web/18-03-09_ISCAR_PI_Produktkampagne_01.jpg
Jacob Harpaz (links), Präsident von IMC und CEO von Iscar, und Hans-Jürgen Büchner, Geschäftsführer der Iscar Germany GmbH, haben die Produktkampagne LOGIQ Chess Line in Frankfurt vorgestellt.

Jacob Harpaz (links), Präsident von IMC und CEO von Iscar, und Hans-Jürgen...

„Wir werden zukunftsweisende Produkte am Markt einführen, darunter auch Weltneuheiten. Dies betrifft alle Anwendungen für Drehen, Stechen, Bohren und Fräsen“, sagte Harpaz bei der Präsentation in Frankfurt. Die zunehmende Vernetzung im Sinne von Industrie 4.0 werde die Produktion und damit auch die Welt der Präzisionswerkzeuge verändern. Eine wichtige Rolle spiele dabei die Prozesskontrolle. „Vielerorts wird hoch automatisiert und rund um die Uhr gefertigt. Da gibt es keine Zeit für Stillstand“, meinte Harpaz. Gefordert seien deswegen Werkzeuge, die schnell und prozesssicher arbeiten, Nebenzeiten minimieren, hohe Oberflächenqualitäten erzeugen und energieeffizient sind.

Harpaz wies darauf hin, dass die Iscar-Produktionsstätten weltweit vernetzt seien. „Die Kunden profitieren von internationalen Entwicklungen. Unsere Werkzeuge sind High-End-Lösungen, die die Anforderungen der Ära Industrie 4.0 erfüllen.“ Iscar habe in der Vergangenheit viel Engagement in die Themen Smart Factory, Automatisierung, Datenaustausch und Fertigungstechnologie investiert. Rund fünf Prozent des Umsatzes gehen in die Forschung und Entwicklung. „40 Prozent des Unternehmensertrags erzielen wir mit neueren Produkten“, sagte Harpaz. Besonders erfolgreich habe sich Iscar in den Branchen Luft- und Raumfahrt sowie dem Maschinenbau etabliert.

In der nächsten Ausgabe 3/Juni 2018 werden wir die wichitgsten Produkte der LOGIQ Chess Line vorstellen. Seien Sie gespannt!

Jacob Harpaz (links), Präsident von IMC und CEO von Iscar, und Hans-Jürgen Büchner, Geschäftsführer der Iscar Germany GmbH, haben die Produktkampagne LOGIQ Chess Line in Frankfurt vorgestellt.
Rund 400 Kunden, Mitarbeiter und Händler von Iscar lauschten aufmerksam den Ausführungen über die Produktneuheiten.
Iscar-CEO Jacob Harpaz sieht die Präzisionswerkzeuge in Zeiten von Industrie 4.0 vor großen Herausforderungen.



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Zerspanungswerkzeuge

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren