Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Werkzeugprogramm für W&F erweitert

: Jongen


Jongen stellt vier neue Wendeplattentypen für die bereits seit vielen Jahren am Markt etablierten Kopierfräser der Reihe 508/510/512/516 vor. Das Werkzeugprogramm für den Werkzeug- und Formenbau bekommt acht neue Wendeschneidplatten-Typen, die bezüglich Geometrien und Schneidstoffen auf dem neuestem Stand der Technik sind.

/xtredimg/2016/Fertigungstechnik/Ausgabe157/10844/web/Jongen_IMG0720.jpg
Jongen stellt auf der AMB neue Wendeplattentypen vor, die bezüglich Geometrien und Schneidstoffen auf dem neustem Stand der Technik sind.

Jongen stellt auf der AMB neue Wendeplattentypen vor, die bezüglich Geometrien...

Die Typen der Baureihe FP 2.. sind am Umfang geschliffen und mit einer hoch positiven Spangeometrie für die Bearbeitung von allen schwer zerspanbaren Materialien ausgelegt. Die für diese Wendeplattentype verwendete Hartmetallqualität ist XC35 (M20-M30). Sie besteht aus einem zähen und verschleißfesten Feinstkorn-Hartmetall mit einer Powernitrid-Beschichtung. XC35 ist besonders für die Bearbeitung von Edelstählen, hochlegierten Werkstoffen, aber auch Titan etc. geeignet.

Die Type FP 9.. ist präzisionsgesintert und mit einer für die Schruppbearbeitung optimierten Geometrie versehen. Für diese Type stehen unterschiedliche Hartmetall-Qualitäten zur Verfügung. Die Sorte HC45 (P30-P35), bestehend aus einem zähen Feinkorn-Hartmetall mit Powernitrid-Beschichtung, ist für alle gängigen Stähle geeignet. Die Sorte HC30 (M25-M30) setzt sich aus einem verschleißfesten und zähen Feinstkorn-Hartmetall und einer Powernitrid-Beschichtung zusammen. Diese Sorte ist für Edelstähle und hochlegierte Werkstoffe besonders geeignet. Die Sorte HC20 (K15-K20) kombiniert ein verschleißfestes Feinkorn-Hartmetall mit einer Powernitrid-Beschichtung. Diese Sorte wurde für Gusswerkstoffe konzipiert. Alle Sorten sind für mittlere bis hohe Schnittgeschwindigkeiten und Zahnvorschübe ausgelegt und können sowohl für die Nassbearbeitung als auch trocken eingesetzt werden.

Hohe Flexibilität

Zusätzlich zu den umfangreichen, verfügbaren Schneidstoffen bietet dieses Werkzeugprogramm für den Werkzeug- und Formenbau auch eine hohe Flexibilität,
da Werkzeuge mit allen gängigen Aufnahmesystemen verfügbar sind (Aufsteck-, Schaft- und Einschraubfräser). Zudem sind bei den Aufsteck- und Einschraubfräsern meist Werkzeuge mit normaler als auch enger Zahnteilung verfügbar. Die Gesamtlänge der Schaftfräser bewegt sich in einem Bereich von 107 bis 172 mm.

Halle 1, Stand E35


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Wendeplatten, Werkzeug- und Formenbau, Special AMB

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren