Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Wexo - Hartbearbeitung: Bohren und Gewindeschneiden bis 70 HRC

Mit konventionellen Bearbeitungsmethoden lassen sich die Fertigungszeiten im Formen- und Gesenkbau nur noch bedingt verkürzen. Die größten Einsparpotentiale verspricht derzeit vor allem die Hochgeschwindigkeits- und Hartbearbeitung im Bereich des Fräsens.

3304
Wirtschaftliches Bohren und Gewindeschneiden in gehärtete Bauteile bis 70 HRC mit der Spiralbohrer-Serie „SH“ und den Gewindebohrern vom Typ „GH“ von WEXO.

Wirtschaftliches Bohren und Gewindeschneiden in gehärtete Bauteile bis 70 HRC...

Aber auch neueste Werkzeugentwicklungen aus den Bereichen Hartbohren und Hartgewindeschneiden bieten weiteres Potential zur Kosteneinsparung und Durchlaufzeitoptimierung. Im Werkzeug- und Formenbau, aber auch in anderen Industriezweigen werden diese Vorteile immer mehr genutzt.

WEXO Präzisionswerkzeuge, Technologieführer auf den Gebieten Hartbohren und Hartgewindeschneiden, bietet nun seit mehr als 7 Jahren eine auf Kundenwünsche, ständig weiterentwickelte Produktpalette dieser Werkzeuge an.

Hierzu gehören nicht zuletzt die Spiralbohrer der „SH-Reihe“ (SH53, SH60 und SH70), bei denen sowohl Schneidstoff (Pulverstahl und Feinstkorn-Vollhartmetall), Geometrie als auch die Beschichtung optimal auf den jeweiligen Härtebereich abgestimmt sind. Das Ergebnis ist ein prozesssicherer Bohrvorgang in hochvergütete bis hin zu durchgehärteten Stahlwerkstoffen von 34 HRC bis 70 HRC.
Weiterhin zum Lieferprogramm gehören selbstverständlich auch die Gewindebohrer der „GH-Reihe“ (GH53 und GH63) aus Pulverstahl bzw. Feinstkorn-Vollhartmetall für das Hart-Gewindebohren bis hin zu 63 HRC. Insbesondere die Herstellung von Prototypen aus bereits gehärteten Rohteilen oder auch die Problematik vergessener Gewinde oder Konstruktionsänderungen an bereits gefertigten Formen oder Gesenken sind mit Hilfe dieser Gewindebohrer wirtschaftlich in den Griff zu bekommen. Aufwendige Erodierarbeiten - die meist sehr zeit- und kostenintensiv sind - können somit weitgehend eingespart werden.
Bearbeitungs-, Reaktionszeiten und hieraus resultierend auch die Fertigungskosten können mit Hilfe dieser Werkzeuge um ein erhebliches Maß reduziert werden.

href="http://www.wexo.com/">http://www.wexo.com/
  • flag of de WEXO Präzisionswerkzeuge
  • Hoessrich GmbH & Co.
  • Siemensstraße 13
  • D-61352 Bad Homburg
  • Tel. +49 6172 10 62 06
  • www.wexo.com



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren