Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Widia neu aufgestellt in Österreich

: Widia


Widia, in Österreich durch Scheinecker vertreten, hat mit Andreas Schober, MSc einen neuen Senior Channel Partner Representive für Österreich und die SEE Länder, der viel Erfahrung aus der Praxis für die Praxis mitbringt. Gleichzeitig stellt der Werkzeugspezialist mit Stefan Radünz einen neuen Manager Sales für Central Europe vor.

/xtredimg/2018/Fertigungstechnik/Ausgabe232/16754/web/Schober_Andreas_029R13x18.jpg
Andreas Schober, MSc ist neuer Senior Channel Partner Representive für Österreich und die SEE Länder

Andreas Schober, MSc ist neuer Senior Channel Partner Representive für Österreich...

Im Februar 2000 hat Schober seine Lehre als Allgemeinmechaniker abgeschlossen, später folgten zusätzliche Ausbildungen zum CNC-Techniker sowie Werkmeister für Maschinenbau und Betriebstechnik bis er schließlich die FH für Marketing und Vertriebsmanagement absolvierte. Zuletzt war Andreas Schober als Anwendungstechniker und im Vertrieb für Widia tätig. Zu seinen Verantwortungsbereichen zählen unter anderem die Unterstützung für den österreichischen Widia-Vertriebspartner Scheinecker GmbH aus Wels.

Auch Stefan Radünz verfügt über langjährige Erfahrung im technischen Vertrieb von Zerspanungswerkzeugen und ist seit nun sechs Jahren im Vertrieb Widia innerhalb des Kennametal-Konzerns tätig. „Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit unserer Vertretung der Scheinecker GmbH sowie dem österreichischen Markt an sich, der aufgrund seiner Struktur über sehr viele hochkompetente Zerspanungsbetriebe verfügt und somit für moderne Werkzeuglösungen wie die von Widia prädestiniert ist.“

Andreas Schober, MSc ist neuer Senior Channel Partner Representive für Österreich und die SEE Länder
Stefan Radünz ist seit 01. Juli 2018 neuer Manager Sales für Central Europe bei Widia.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Branche aktuell, Personelles

Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2017 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe279/18292/web/Bild_1.jpgQualität unter Kontrolle
Seit Anfang April gibt es einen „neuen“ Mann an der Spitze von Hexagon Österreich. Im weitesten Sinne könnte man in diesem Fall sogar von einer Rückkehr sprechen, zumal Thomas Szirtes vor ziemlich genau zehn Jahren bereits einmal für die Hexagon-Gruppe tätig war – als Regionalvertriebsleiter bei der m&h Inprocess Messtechnik GmbH nämlich. Nun hat er in seiner ersten Geschäftsführer-Position „einiges“ vor: So will er beispielsweise gemeinsam mit seinem Team vermehrt dazu übergehen, ganze Prozesse zu automatisieren, um die Lücke zwischen Produktion und Qualitätssicherung zu schließen. Das Gespräch führte Sandra Winter, x-technik
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren