Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Zerspanen in einer neuen Dimension

: Index-Traub


Mit zwei Maschinenhighlights präsentiert sich Index-Traub im Rahmen der vienna-tec 2010 in der Halle B, Stand 229. Zum einen mit dem hochmodernen Dreh-Fräszentrum INDEX R200, zum anderen mit dem Lang-/Kurzdrehautomaten TRAUB TNL18P.

index1.jpg
Das Dreh-Fräszentrum INDEX R200 mit zwei Arbeitsspindeln und zwei Motor-Frässpindeln zerspant hochproduktiv in zwei unabhängigen Teilsystemen.

Das Dreh-Fräszentrum INDEX R200 mit zwei Arbeitsspindeln und zwei Motor-Frässpindeln...

Dreh-Fräszentrum INDEX R200

Enorme Produktivität im Fräsen und Drehen verbunden mit höchster Flexibilität sind die schlagenden Argumente für die INDEX R200. Die Maschine erweitert die RatioLine-Baureihe um ein absolut innovatives Dreh-Fräszentrum. In zwei übereinander liegenden Teilsystemen sind jeweils eine Motor-Frässpindel und eine Arbeitsspindel einander zugeordnet. Dies eröffnet, ergänzt durch zusätzliche Werkzeugleisten, hoch produktive und flexible Bearbeitungsmöglichkeiten, bis hin zur simultanen und unabhängigen 5-Achs-Bearbeitung an beiden Spindeln. Ein schneller Werkzeugwechsler versorgt die Frässpindeln mit Werkzeugen und sorgt für hohe Flexibilität in der Bearbeitung. So kann neben einer vollwertigen Rückseitenbearbeitung auch eine Parallelbearbeitung mit identischen Ablaufinhalten erfolgen. Zeitgleich können an Haupt- und Gegenspindel schwere Schrupp- oder hochgenaue Feindrehoperationen durchgeführt werden. Bei entsprechenden Werkstücken ist die INDEX R200 durch ihren neuartigen Aufbau nahezu doppelt so schnell wie marktübliche Dreh-Fräszentren, die mit lediglich einer Motor-Frässpindel arbeiten.

Erst durch die innovative Anordnung der Achsen entsteht eine richtungsweisende Kinematik, die umfangreiche Komplettbearbeitungen ermöglicht. Die Idee: Ein Maschinenaufbau, bei dem die Hauptspindel in Z, die Gegenspindel in X und Z, die Frässpindel 1 (oben) in X/Y/B und die Frässpindel 2 (unten) in Y/B verfahren. Das Ergebnis: Eine Konstruktion mit zwei unabhängigen Teilsystemen, außergewöhnlicher
index2.jpg
Steifigkeit sowie einer beeindruckenden Dynamik. Die zu bearbeitenden Werkstücke können dadurch hoch effektiv und parallel an Vorder- und Rückseite bearbeitet werden.

Lang-/Kurzdrehautomaten TRAUB TNL18P

Innovative Technik zum attraktiven Preis: Unter dieser Prämisse wurde der neue Kurz- und Langdrehautomat TRAUB TNL18P (P=Produktionsmaschine) entwickelt. Die Produktionsdrehmaschine basiert auf der höher ausgebauten TNL18 und präsentiert sich mit einem klar strukturierten und großzügigen Arbeitsraum. Ein neu entwickeltes Revolver- und Spindelkonzept eröffnet umfangreiche Bearbeitungsmöglichkeiten bis zu einem Stangendurchlass von 20 mm. Die neu konstruierten Werkzeugträger sind die Highlights der Maschine, denn die Drehbewegung wird als NC-Rundachse ohne mechanische Verriegelung ausgeführt und erlaubt dadurch die freie Winkelpositionierung der Revolver.

Beeindruckend ist die Abwicklung der Werkzeugflugkreise, welche beachtlichen 1.225 mm Y-Weg eines Linearwerkzeugträgers entsprechen. Alle Revolverstationen sind mit festen oder angetriebenen Werkzeughaltern ausrüstbar. Der Werkzeugvorrat in der Maschine lässt sich durch Doppel- und Mehrfachhalter auf bis zu 54 Werkzeugplätze erhöhen. Klarer Vorteil: Der Bediener muss weniger umrüsten und erzielt höhere Produktivzeiten. Sehr kurze Span-zu-Span-Zeiten von 0,3 Sekunden werden durch die hochgenaue und schnelle Revolverschaltung ermöglicht – absolut
vergleichbar mit den Zeiten eines Linearwerkzeugträgers.

Zwischen Kurz- und Langdrehen einfach umrüsten

Mit wenigen Handgriffen wird der Langdreher umgebaut auf den Kurzdrehbetrieb und umgekehrt. Der extrem große Z-Verfahrweg des Spindelstockes gewährleistet die richtige Positionierung der Hauptspindel, entweder für das Langdrehen oder für das Kurzdrehen. Die leistungsstarke Hauptspindel ist serienmäßig mit C-Achse ausgestattet und entweder mit einem hoch dynamischen Riemenantrieb versehen. Sie liefert hohe Drehmomente, um damit große Spanvolumen erzielen zu können.

TRAUB erweitert mit dem Kurz-/Langdrehautomat TNL18 und dessen Variante, der Produktionsmaschine TNL18P, sein breites Portfolio um zwei leistungsfähige und vielseitige Maschinen. Mit der P-Variante werden insbesondere Kunden angesprochen, die ein Optimum in Preis und Technik suchen, jedoch nicht auf die gewohnt umfangreichen Bearbeitungsmöglichkeiten für höchste Produktivität verzichten wollen.
Das Dreh-Fräszentrum INDEX R200 mit zwei Arbeitsspindeln und zwei Motor-Frässpindeln zerspant hochproduktiv in zwei unabhängigen Teilsystemen.
Die beiden TRAUB Lang-/Kurzdrehmaschinen überzeugen durch Ausstattung und Preis.
Zusammenspiel der Systeme: Hauptspindel, oberer Revolver, Rückapparat und die neue Gegenspindel mit integriertem Revolver unten – bilden den Arbeitsraum der TNL18 Baureihe.


Zum Firmenprofil >>



Special Digitalisierung der Zerspanungstechnik

WT_Technology-Center_Toolroom_vernetzt.jpg Die aktuell wichtigste Aufgabenstellung für Hersteller und Anwender von Werkzeugmaschinen ergibt sich aus der Digitalisierung der Produktionsumgebungen. Auf der EMO 2019 haben zahlreiche Anbieter IHRE Möglichkeiten für eine Smarte Zerspanung vorgestellt – mit unterschiedlichem Fokus spiegelten sich vielfältige Lösungen zur Vernetzung, Datenanalyse und zu neuen Services wider.
mehr lesen >>

Im Gespräch

/xtredimg/2019/Fertigungstechnik/Ausgabe283/19722/web/IMG_1715.jpgGenial einfach, einfach genial
Wir sprachen mit Günther Koch, Product Management Turning Central Europe bei Sandvik Coromant, über die Praxis-Ergebnisse von PrimeTurning bzw. dem Stechen mit der Y-Achse sowie neue Produkte.
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren