Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


Das Potenzial von Dialogsteuerungen optimal nutzen: Webinar und Live-Session von HURCO auf der intec/Zconnect

: Hurco


Auf der digitalen Messe intec/Zconnect am 2. und 3. März informieren Anwendungstechniker des Werkzeugmaschinenbauers Hurco über die optimale Nutzung der CNC-Steuerung WinMax und zeigen wie die Features „Solid Model-Import“ und „3D-DXF-Import“ zur Qualitätssicherung bei der Teilefertigung beitragen.

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23407/web/HURCO_Solid_Model_Import_Grafik.jpg
Im Webinar wird die Anwendung der Programmierhilfen Solid Model- und 3D-DXF-Import erklärt. (Foto: Hurco)

Im Webinar wird die Anwendung der Programmierhilfen Solid Model- und 3D-DXF-Import...

In den Live-Vorführungen zur Dialogsteuerung geht es um das komplette Funktionsspektrum und Potenzial der WinMax-Steuerung. In den Webinaren stellt Hurco-Anwendungstechniker Max Merschformann spezielle Features für den schnellen und sicheren Import von 3D-DXF-Dateien vor. Die Importoptionen interpretieren die Daten für die Produktionsprogrammierung direkt an der Maschine. Seine Erfahrung ist: „Das Fehlerpotenzial bei der Programmierung reduziert sich um ein Vielfaches. Das liegt auch daran, dass die Bearbeitungssimulation des geschriebenen Programms zusammen mit dem Solid Model in einer Ansicht gezeigt wird. Man sieht unmittelbar, was man programmiert hat und ob diese Programmierung zu dem fertigen Bauteil passt. So kann ich als Bediener sofort und direkt an der Maschine nacharbeiten, wenn es sein muss.“

Die öffentlichen Vorführungen und Webinare sind für Messeteilnehmer kostenlos und starten jeweils zur vollen Stunde. Informationen und Teilnahme unter: www.hurco.de


Im Webinar wird die Anwendung der Programmierhilfen Solid Model- und 3D-DXF-Import erklärt. (Foto: Hurco)
Max Merschformann, Hurco-Anwendungstechnik (Foto: Hurco)



Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Bearbeitungszentren, CNC-Steuerungen

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/24075/web/Daniel_Kafer_2021-04.jpgInitiative Fairness+: Auf Augenhöhe geht’s besser
Spannende Monate liegen hinter vielen Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus. Für viele war es ein anstrengender Spagat zwischen politischem Wirrwarr und industriellem Überlebenskampf. Ein Patentrezept für die Corona-Pandemie und die Zeit danach hat auch Daniel Käfer aus Besigheim-Ottmarsheim nicht: Der geschäftsführende Gesellschafter der Käfer Werkzeugbau GmbH setzt in diesen volatilen Zeiten auf ehrliche Kommunikation mit den 30 Mitarbeitern und auf Fairplay der Auftraggeber. Das Gespräch führte Nikolaus Fecht, freier Redakteur
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren