Fachverlag x-technik
search
 

Schließen


DMG Mori erhält Digitalisierungs-Award für CELOS NEXT

: DMG MORI


Mit dem „Intelligent Manufacturing Award“ zeichnen Microsoft und Roland Berger Benchmark-Projekte der industriellen Digitalisierung aus. Prämiert werden innovative Use Cases der Digitalisierung aus der diskreten Fertigung sowie der Prozess- oder Automobilindustrie. Der Award gilt als einer der renommiertesten Auszeichnungen für digitale Exzellenz. Das Motto diesmal: „Innovate. Transform. Compete.“ Einer der Gewinner diesmal: DMG Mori. Das Unternehmen erhielt den Award in der Kategorie „Envision“. Preiswürdig war die konsequent vorangetriebene Digitalisierungsstrategie mit CELOS NEXT.

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/23618/web/DMG_MOR_MIMA_Winner_.jpg
DMG MORI erhält den „Intelligent Manufacturing Award 2020“ von Microsoft und Roland Berger in der Kategorie „Envision“.

DMG MORI erhält den „Intelligent Manufacturing Award 2020“ von Microsoft...

Die in der zweiten Jahreshälfte angebotene CELOS NEXT Lösung ist eine hybride Edge/Cloud-Plattform, mit der sich komplette Prozessketten individuell integrieren und digitalisieren lassen. „Mit CELOS NEXT verbindet DMG Mori den digitalen Shopfloor seiner Kunden mit bestehenden Softwaresystemen und digitalen Lieferketten. Einzigartig sind die herstellerunabhängige Konnektivität und die Durchgängigkeit der Daten und die anpassbaren CELOS Apps“, betont Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender der DMG Mori AG.

Satya Nadella von Microsoft hatte es bereits im April 2020 auf den Punkt gebracht: „Die Welt erlebte zwei Jahre digitale Transformation in nur zwei Monaten.“ Diese Beschleunigung nimmt weiter zu. Abwarten ist keine Option. Für Christian Thönes, Vorstandsvorsitzender DMG Mori AG, sind deshalb Investitionen in Innovation der einzige Weg aus der Krise. Die Zukunft der Werkzeugmaschinenindustrie mit Digitalisierung neu zu denken und erfolgreich zu gestalten, das ist seit Jahren fest in der DNA von DMG Mori verankert.

„Als Technologieführer haben wir unsere Digitalisierungsstrategie durchgängig und ganzheitlich entlang der kompletten Wertschöpfungskette ausgerichtet“, betont Christian Thönes. Dies geschehe intern in der eigenen Anwendung und Verprobung von Produkten und Services sowie extern in enger Zusammenarbeit mit starken Kunden und Partnern – wie Microsoft.

Thönes ist überzeugt, dass insbesondere diese durchgängige Digitalisierung
entscheidend ist für Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft.

Gerade die Durchgängigkeit und Ganzheitlichkeit des digitalen Angebots hat jetzt auch die hochkarätig besetzte Jury des „Microsoft Intelligent Automation Award 2020“ überzeugt. So ist DMG Moriin der Kategorie „Envision“ jetzt als Industrie-Pionier ausgezeichnet worden.

60 Industrie-Unternehmen hatten ihre Bewerbungen für den Award eingereicht. Veranstalter sind Microsoft und die Unternehmensberatung Roland Berger. Ausgezeichnet werden alljährlich Unternehmen, die beispielhafte Impulse setzen. Honoriert wird zudem die Bereitschaft, auch neue Wege zu gehen, und das Potenzial für neue Geschäfts- und Arbeitsmodelle. Vergeben wird der Award in fünf Kategorien plus ein Gesamtsieger:

• „Innovate!“ bewertet die Anwendung von Technologien
• „Scale!“ prämiert Reifegrad, Wachstum und Skalierbarkeit
• „Add Value!“ entscheidet sich nach Optimierungs- und Umsatzpotentialen
• „Envision!“ zeichnet die visionäre und transformatorische Bedeutung aus
• „Educate!“ kürt neue wissenschaftliche Ansätze

„Der 'Microsoft Intelligent Manufacturing Award' ist für unsere gesamte Global One Company eine tolle Bestätigung und bedeutet zusätzliche Motivation“, freut sich Christian Thönes über die Auszeichnung. Explizit verweist er auf den weiteren Wandel vom reinen Werkzeugmaschinenhersteller zum End-to-end-Partner für industrielle Digitalisierung über die gesamte Wertschöpfungskette.

Mit
Investitionen im hohen zweistelligen Millionenbereich hatte DMG Mori die Qualität und Breite seines digitalen Angebots in den vergangenen Jahren kontinuierlich ausgebaut. „Aufgrund unserer konsequenten Vorleistungen sind wir heute in der Lage, als Wegbereiter die Digitalisierung in den Unternehmen gemeinsam und ganzheitlich umzusetzen“, sagt Christian Thönes.




Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgenden Kategorien:
Allgemeines, Digitalisierung

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/24075/web/Daniel_Kafer_2021-04.jpgInitiative Fairness+: Auf Augenhöhe geht’s besser
Spannende Monate liegen hinter vielen Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus. Für viele war es ein anstrengender Spagat zwischen politischem Wirrwarr und industriellem Überlebenskampf. Ein Patentrezept für die Corona-Pandemie und die Zeit danach hat auch Daniel Käfer aus Besigheim-Ottmarsheim nicht: Der geschäftsführende Gesellschafter der Käfer Werkzeugbau GmbH setzt in diesen volatilen Zeiten auf ehrliche Kommunikation mit den 30 Mitarbeitern und auf Fairplay der Auftraggeber. Das Gespräch führte Nikolaus Fecht, freier Redakteur
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren