Fachverlag x-technik
search
 

Schließen

PDF


Neues Firmengebäude für Sumitomo

: Sumitomo


Die Sumitomo Electric Hartmetall GmbH, in Österreich vertreten durch Wedco, wurde 1981 in Erkrath gegründet und ist bereits seit 1986 in Willich im Gewerbegebiet Münchheide ansässig. Als Mitglied des Konzernverbunds der Sumitomo Electric Industries, Japan, hat sich das Unternehmen zu einem innovationskräftigen Partner im Markt der Hochpräzisionswerkzeuge für die zerspanende Fertigung entwickelt.

/xtredimg/2015/Fertigungstechnik/Ausgabe120/6820/web/SHGmin_6695.jpg
Visualisierte Darstellung des neues Firmengebäudes.

Visualisierte Darstellung des neues Firmengebäudes.

Mit der Entscheidung am aktuellen Standort ein neues Firmengebäude zu errichten wurden die Weichen für die weitere, zukünftige Entwicklung gestellt. Im Beisein von Kunihiro Tomita, Mitglied der Geschäftsleitung der Muttergesellschaft in Japan, Josef Heyes, dem Bürgermeister der Stadt Willich, und der Belegschaft des Unternehmens wurde nunmehr der erste Spatenstich für den Neubau des Firmengebäudes an der Konrad-Zuse-Str. im Gewerbegebiet Münchheide IV in Willich vollzogen. Die Fertigstellung des neuen Gebäudes ist für Dezember 2015 geplant.

Visualisierte Darstellung des neues Firmengebäudes.
Spatenstich für den Neubau des Firmengebäudes.


Zum Firmenprofil >>


Bericht in folgender Kategorie:
Allgemeines

Special Messe-Specials

Im Gespräch

/xtredimg/2021/Fertigungstechnik/Ausgabe345/24075/web/Daniel_Kafer_2021-04.jpgInitiative Fairness+: Auf Augenhöhe geht’s besser
Spannende Monate liegen hinter vielen Unternehmen des Werkzeug- und Formenbaus. Für viele war es ein anstrengender Spagat zwischen politischem Wirrwarr und industriellem Überlebenskampf. Ein Patentrezept für die Corona-Pandemie und die Zeit danach hat auch Daniel Käfer aus Besigheim-Ottmarsheim nicht: Der geschäftsführende Gesellschafter der Käfer Werkzeugbau GmbH setzt in diesen volatilen Zeiten auf ehrliche Kommunikation mit den 30 Mitarbeitern und auf Fairplay der Auftraggeber. Das Gespräch führte Nikolaus Fecht, freier Redakteur
Interview lesen >>

Newsletter abonnieren